Einbrecherin getötet

26. Juli 2014 19:37; Akt: 26.07.2014 19:37 Print

«Sie sei schwanger, sagte sie – ich schoss trotzdem»

Der Rentner Tom Greer hat auf zwei Einbrecher geschossen, obwohl die beiden unbewaffnet waren. Eine Tatverdächtige wurde tödlich getroffen.

Video: NBCLosAngeles

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nach einem Einbruch in sein Haus hat ein 80-jähriger Kalifornier eine Tatverdächtige erschossen. Dies berichtete Schütze Tom Greer selbst im Fernsehen. Unter Mordverdacht wurde aber nicht er, sondern der Komplize der Toten verhaftet, obwohl beide unbewaffnet waren.

Eine Mordanklage sei nach kalifornischem Recht möglich, wenn jemand in ein Verbrechen verwickelt sei, das letztlich zu einem Todesfall führe, erläuterte der Polizeichef von Long Beach, Jim McDonnell. Der Todesschütze beruft sich hingegen auf ein Notwehrrecht, das Kalifornien Hausbesitzern bei unmittelbarer Gefahr für Leib und Leben zugesteht.

In diesem Fall stellte der alte Mann den beiden 26 und 28 Jahre alten Einbrechern allerdings nach, und es ist unklar, ob das von dem Notwehrparagrafen gedeckt ist. Greer sagte dem Sender KNBC-TV nach dem Zwischenfall am Donnerstag (Ortszeit), die Frau sei nicht so schnell weggerannt wie der Mann. «Sie hat gesagt: ‹Erschiessen Sie mich nicht, ich bin schwanger, ich kriege ein Baby›, aber ich habe sie trotzdem erschossen», sagte der 80-Jährige.

Bereits dreimal eingebrochen

Ob die 28-Jährige wirklich schwanger war, wird nach Angaben von Polizeichef McDonnell in einer Autopsie untersucht. Wie ihr Komplize hatte sie zuvor schon mehrere ähnliche Einbrüche verübt. Bei Greer war nach dessen Angaben bereits dreimal eingebrochen worden. Er nimmt an, dass es sich um dieselben Täter handelte.

Diesmal ertappte er die Verdächtigen laut Polizei auf frischer Tat. Die Einbrecher überwältigten ihn demnach, warfen ihn auf den Boden und brachen ihm dabei das Schlüsselbein. Trotzdem sei es dem Hausbesitzer gelungen, in ein Nebenzimmer zu gelangen, eine Schusswaffe zu ergreifen und das Feuer auf die Kriminellen zu eröffnen, sagte McDonnell. Diese flohen nach draussen, dort erschoss Greer die Frau.

(sda)