Wandelnder Blitzableiter

29. Juli 2014 20:05; Akt: 29.07.2014 20:05 Print

«Wenn es dich trifft, ist es wie ein Güterzug»

Ein Mann in South Carolina ist zehn Mal vom Blitz getroffen worden – und er lebt immer noch. Melvin Roberts erklärt, wie es sich anfühlt, vom Blitz getroffen zu werden.

(Quelle: Youtube/ WYFF News 4)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Zeus hat es auf Melvin Roberts abgesehen. Der Göttervater aus der antiken Mythologie schleudert seine Donnerkeile so oft auf den 61-jährigen Pensionär aus Seneca, South Carolina, wie auf keinen anderen Menschen: insgesamt zehn Mal.

Das amerikanische TV-Programm «Good Morning America» von ABC sprach mit Roberts, nachdem auf dem berühmten Strand von Venice bei Los Angeles am Sonntag unerwartet eine Serie von Blitzen eingeschlagen hatte (Video unten). Vierzehn Menschen wurden verletzt, ein 20-jähriger Mann wurde im Wasser getötet.

«Wie ein Güterzug»

Melvin Roberts lebt trotz seiner multiplen Blitzschlag-Erfahrungen immer noch. «Wenn es dich trifft, ist es wie ein Güterzug», sagte der Blitz-Routinier zu ABC. «Es macht dich bewusstlos, es haut dich um.» Der Stromfluss fühle sich an wie wenn man einen Elektrokabel berühre, sagt Roberts. «Man spürt die Verbrennungen nicht, bevor es vorbei ist.»

Der mit einer lebhaften Fantasie gesegnete Mann macht noch viel wildere Vergleiche. «Es kocht dich von innen heraus, als seist du in einem Mikrowellenofen», sagte er ABC. Es fühle sich zudem so an, wie wenn «eine grosse Spritze vom Himmel kommt, dich trifft und all das Zeugs in deinen Körper tut».

Ein Jahr lang im Rollstuhl

Obwohl der wandelnde Blitzableiter noch lebt, waren die Einschläge nicht harmlos. Bei seinem sechsten Blitzschlag 2011 erlitt Roberts Verbrennungen, die grosse Blasen hinterliessen. Wie damals die «New York Daily News» berichtete, verletzte ihn der fünfte Schlag 2007 so schwer, dass er ein Jahr lang an den Rollstuhl gefesselt blieb. «Ich war draussen und wollte meine Hühner zudecken», erzählte er der TV-Station WYFF. «Aber als ich aufwachte, war ich ganz blutig und verwirrt, und meine kleinen Hühner lagen da mit den Beinchen nach oben.»

Als langjähriger Baggerfahrer war Roberts oft im Freien, als Gewitter tobten. Ein paar Mal erwischten ihn Blitze auf seinem fahrbaren Rasenmäher oder als er das Gerät mit einer Plane zudecken wollte. Heute leidet Roberts an Gedächtnisschwund, häufigen Kopfschmerzen, Sprachproblemen und Nervenschäden in Armen und Beinen.

Blitzmagnet, weil Frauenmagnet?

Seine Frau sagt laut ABC, er sei insgesamt zehn Mal getroffen worden. Das wäre eigentlich ein Weltrekord. Doch das Guinness-Buch der Rekorde verzeichnet als Rekordhalter immer noch den 1983 verstorbenen Parkwächter Roy Sullivan, den Blitze sieben Mal getroffen hatten.

Roberts erklärte die häufigen Schläge vor drei Jahren als kosmische Strafe: Er sei ein Blitzmagnet, weil er ein Frauenmagnet sei. «Ich habe fünfmal geheiratet und wurde fünfmal vom Blitz getroffen», rechnete er vor. «Meine Frau sagte, dies ist nun das sechste Mal. Aber ich werde meine Frau nicht verlassen.»

All die Blitze hätten ihm nicht unbedingt Angst eingeflösst, sagte er. Aber er lernte, ihnen Respekt zu zollen. Den Blitzen – und den Frauen.

Bericht von ABC News über den Blitz in Venice Beach:

(Quelle: ABC News)

(sut)