Greta Thunberg

26. September 2019 19:22; Akt: 26.09.2019 19:22 Print

«Ich glaube, sie fühlen sich von uns einfach bedroht»

Die Klimaaktivistin hat auf Twitter eine Botschaft für ihre Hater hinterlassen. Sie könne einfach nicht verstehen, wieso Erwachsene über Teenager und Kinder herziehen müssten.

Bildstrecke im Grossformat »
Das Thema ist ihr wichtig – und wenn Greta Thunberg vom Klima spricht, dann zeigt ihr Ausdruck ganz genau, was sie dazu meint: Die 16-Jährige ist hässig, dass Staatsschefs auf der ganzen Welt zu wenig für den Klimaschutz tun. In einer hochemotionalen Rede am 23. September 2019 beim Klimagipfel in New York hat die Aktivistin den Regierungschefs mangelnde Handlungsbereitschaft vorgeworfen. «Wie konntet ihr es wagen, meine Träume und meine Kindheit zu stehlen mit euren leeren Worten?», fragte die 16-jährige Schwedin am Montag in ihrer Rede mit Tränen in den Augen. «Wie könnt Ihr nur weiter wegschauen.» Thunberg warf den Politikern vor, sie seien immer noch nicht reif genug, um zu sagen, wie ernst die Lage sei. «Wir stehen am Anfang eines Massenaussterbens und alles, worüber ihr reden könnt, ist Geld und die Märchen von einem für immer anhaltenden wirtschaftlichen Wachstum - wie könnt ihr es wagen?» Im Publikum sassen auch die deutsche Kanzlerin Angela Merkel, der französische Präsident Emmanuel Macron und zahlreiche weitere Staats- und Regierungschefs. Überraschend nahm auch US-Präsident Donald Trump teil. Als Trump kurz zu den anwesenden Journalisten trat, stand die schwedische Klima-Aktivistin im Hintergrund und beobachtete den Auftritt des Präsidenten. Zuerst neugierig, dann mit bösem Blick und versteinerter Miene. Trump bekam nichts mit. Thunberg ist die Initiatorin der Jugendbewegung «Fridays for Future», die vergangene Woche weltweit Millionen Menschen zu einem Klima-Streik auf die Strasse gebracht hat. Trump gilt als mächtigste Bremse beim Kampf gegen den Klimawandel. Nach seinem Amtsantritt hatte er den Ausstieg aus dem zentralen Pariser Uno-Klimaabkommen verkündet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die junge Klimaaktivistin Greta Thunberg hat sich in einem längeren Twitter-Thread zu Wort gemeldet, in welchem sie sich an ihre Hater wendet. Diese seien momentan besonders aktiv, schreibt die 16-Jährige. «Sie ziehen über mich, mein Aussehen, meine Kleider, mein Verhalten und mein Anderssein her. Sie erfinden jede nur mögliche Lüge und Verschwörungstheorie.»

Umfrage
Was halten Sie vom Klimastreik?

Weiter heisst es: «Es scheint, als ob sie gewillt sind, jegliche Grenze zu überschreiten, um den Fokus abzuwenden, da sie so verzweifelt sind, nicht über das Klima und die ökologische Krise zu sprechen. Anders zu sein ist keine Krankheit und die momentan verfügbare Wissenschaft ist keine Meinungssache – es ist eine Tatsache. »

Sie verstehe nicht, wieso Erwachsene ihre Zeit damit verbringen würden, Teenager und Kinder wegen ihrer Unterstützung für die Wissenschaft zu verspotten und zu bedrohen, wenn sie stattdessen etwas Gutes tun könnten. «Ich glaube, sie fühlen sich von uns einfach bedroht.»

Zum Schluss schreibt sie: «Aber verschwendet eure Zeit nicht damit, ihnen noch mehr Aufmerksamkeit zu schenken. Die Welt wacht auf. Veränderung wird kommen, ob es ihnen gefällt oder nicht. Ich werde euch am Freitag auf den Strassen sehen!»

Erst vor wenigen Tagen hielt die junge Aktivisitn am Klimagipfel in New York eine emotionale Rede. Dort kreuzte sich ihr Weg auch kurzzeitig mit jenem von Donald Trump, der das Mädchen wenig später auf Twitter verhöhnte. Im Anschluss an den Klimagipfel wurde die Woche vom 20. bis 27. September als «Week for Future» ausgerufen, die am Freitag in weltweiten Klimastreiks kulminieren soll.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Melot am 26.09.2019 20:01 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    schwierige Greta

    Das Schwierige an Greta ist, dass sie Generationen gegeneinander aufhetzt. Ihre Rhetorik fokussiert nicht darauf, WIE wir mit dem Klimawandel umgehen sollen, sondern WER ihn ausgelöst hat. Und DAS, liebe Greta, führt nirgends hin!

    einklappen einklappen
  • Steffi am 26.09.2019 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    So, so alle beschuldigen und verteufeln

    aber dann keine Kritik einstecken können! Die Greta-Wahlkampf-, Steuer- und Geldmaschine der Grünen ist sowas von arrogant und abgehoben, unglaublich!

  • RICO T am 26.09.2019 20:23 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    etwas paradox

    Sie wollen ernst genommen werden, aber bitte keine Kritik! Sie sind ja noch Kinder und Jugendlich!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Findnicht am 27.09.2019 15:34 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Es sind unsere Politiker

    Also bedroht fühle ich mich nicht von Greta. Bedroht fühle ich mich jedoch von Politikern, die uns wegen ihr und mangels Einfühlungsvermögen gegenüber dem kleinen Mann mit ihrem Klimapaket das Geld aus der Tasche ziehen wollen.

  • Woodstock'er am 26.09.2019 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Erfahrung weiter geben.

    Wir Jungen Leute der unschlagbaren 60er dachten auch es würde sich was verändern....

  • Realist am 26.09.2019 21:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    "Do steh I aus" würde der Bayer sagen.

    Nein, nicht möglich! Sie lacht, ja lacht! Wobei ein Kommentator mir auf meinen Kommentar schrieb, wenn Sie lacht, dann wird's gefährlich! Trotzdem: sie kann lachen!

  • A. R. am 26.09.2019 20:49 Report Diesen Beitrag melden

    Klima oder LGBT?

    Im August hat das Mädchen Werbung für das "Stockholm LGBT Pride" gemacht. Kann man überall im Internet finden. Was hat das mit dem Klima zu tun?

  • Eibeler8 am 26.09.2019 20:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hilflose Erwachsene

    An den vielen negativen Kommentaren ist sehr wohl so etwas wie Angst der Erwachsenen zu erkennen. Oder ist es Hilflosigkeit? Ich bin 62 und finde Greta und die Jugend toll. Wieso fühlen sich einige genervt? Weil sie immer über die Wahrheit spricht und dauerpresent ist? Weil jeder spürt dass sie recht hat? Weil jeder voller Scham ist? Weil es einfach so ist wie es ist?