Britischer Humor

23. Mai 2019 08:16; Akt: 23.05.2019 08:16 Print

«Wladimir Putin» wird bald Talkmaster bei der BBC

Eine animierte 3D-Figur von Wladimir Putin soll in einer neuen BBC-Sendung Gäste interviewen. In der Heimat des russischen Präsidenten ist man darüber nicht erfreut.

Die BBC bewirbt auf Twitter eine neue Comedy-Talkshow mit dem virtuellen Wladimir Putin. (Video: BBC)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Der britische Sender BBC plant eine neue Comedy-Talkshow mit einem ungewöhnlichen Gastgeber: Wladimir Putin. Wie der Sender am Mittwoch mitteilte, soll eine animierte Version des russischen Präsidenten pro Sendung zwei Gäste interviewen. Das neue Format «Tonight with Vladimir Putin» soll im Juni auf «BBC Two» laufen.

Der animierte 3D-Putin wird in der Lage sein, sich im Studio zu bewegen, am Tisch zu sitzen und «wirkliche menschliche Gäste vor einem Publikum in Echtzeit zu befragen», berichtet die Zeitung «The Guardian». Hinter der Figur von Wladimir Putin steckt der britische Comedian Natt Tapley, der in seiner Heimat für seine Rolle in «Have I Got News for You» bekannt ist. In einer der ersten Ausgaben wird Tapley, alias Putin, mit der Moderatorin des Podcasts Guilty Feminist über Feminismus debattieren.


(Quelle: Screenshot BBC)

In Russland ist man darüber «not amused»

Noch bevor die Show überhaupt ausgestrahlt wurde, hat sich der russische Sender RT in einem Artikel mit heftiger Kritik dazu geäussert. Das Konzept sei ein «erbrochener dystopischer Albtraum», heisst es. Weiter: «Überraschenderweise konnten viele Menschen ihre Übelkeit und die Krampfanfällen unterdrücken, um sich über die Sendungen zu ärgern, die mit ihren Fernsehabgaben finanziert werden.»

Bei der BBC nahm man das Feedback von RT mit britischem Humor: In einer Erklärung schrieb der Sender, die Talkshow sei «der ultimative Sieg für Wlad, den Anführer der freien Welt.»

(kle)