Zum Jahreswechsel

31. Dezember 2011 10:58; Akt: 31.12.2011 10:58 Print

Über 200 Verletzte wegen Feuerwerk

In den letzten Tagen sind auf den Philippinen zahlreiche Menschen von starken Feuerwerkskörpern verletzt worden. Die Behörden fürchten, dass diese Zahl bei abergläubischen Feiern zum Jahresende noch steigen könnte.

storybild

Feuerwerk ist zum Jahreswechsel auf den Philippinen äusserst beliebt. Das ist nicht immer ganz ungefährlich. (Bild: Keystone/AP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei Feiern zum Jahresende mit illegalen Feuerwerkskörpern und Schüssen sind auf den Philippinen über 200 Menschen verletzt worden. Bei den meisten der Verletzten handele es sich um Kinder, teilte Behördensprecher Enrique Tayag am Samstag mit.

Zwischen dem 21. und 30. Dezember seien acht Menschen von Querschlägern und 197 von starken Feuerwerkskörpern verletzt worden. Die philippinischen Behörden befürchten, dass die Zahl der Verletzten bei abergläubischen Feiern zum Jahresende noch steigen könnte.

In ihrem Versuch, die gewaltsame Tradition zu stoppen, haben die Behörden auf die Gefahr von Amputationen bei der Verwendung grosser Feuerwerkskörper hingewiesen.

(sda)