Skateboard-Rowdy

07. Juni 2011 11:03; Akt: 07.06.2011 11:26 Print

1000 Dollar Strafe für «idiotischen» Tunnel-Stunt

Dominic Emmenegger muss für seine halsbrecherische Fahrt durch Melbournes Burnley-Tunnel nur eine Busse zahlen. Die Richterin forderte ihn aber auf, so schnell wie möglich das Land zu verlassen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Der Skateboarder Dominic Emmenegger, der wegen seines Stunts in Melbournes Autobahntunnel internationale Berühmtheit erlangte, wurde heute freigelassen. Er hatte sich bereit erklärt, die Gerichtsverhandlung zu seinem rücksichtslosen Verhalten im Tunnel noch am Dienstagmorgen abzuhalten.

Der 21-jährige war am Sonntag verhaftet worden, weil er sich nicht an die Kautionsauflagen gehalten hatte. Er lebte weder an der Adresse, die er angegeben hatte, noch hatte er seinen Pass abgegeben und sich täglich bei der Polizei gemeldet.

«Idiotisches Verhalten»

Der Verteidiger von Dominic Emmenegger bezeichnete dessen Verhalten als «idiotisch». Der Angeklagte selbst beteuerte vor Gericht, sein Tunnelstunt sei kein Werbegag gewesen. Richterin Jelena Popovic bezweifelte dies, zumal auf seiner Facebook-Seite mittlerweile mehrere Firmen werben.

Die Richterin zeigte sich auch sonst nicht glücklich über das Verhalten des 21-Jährigen. Wegen seiner Aktion im Tunnel und sein Gebahren unter Kaution wäre er als Australier nur unter strikten Auflagen wieder aus dem Gefängnis entlassen worden, betonte sie vor Gericht. Weil er Schweizer sei, könne sie dies jedoch nicht tun.

«Der dümmste Skateboarder der Welt»

Popovic brummte Emmenegger jedoch eine Busse von 1000 australischen Dollar auf. Zusammen mit den zwei Tagen Gefängnis und dem Einzug seines Skateboards sei er genügend bestraft. Die Richterin legte Emmenegger zudem nahe, so schnell wie möglich das Land zu verlassen.

Als dieser begriff, dass er keine weitere Nacht im Gefängnis verbringen musste, grinste er die Gefängniswächter an und nickte.

Unzimperlich geht die australische Zeitung «Herald Sun» mit dem Schweizer um: Mit seiner Fahrt durch den Autobahntunnel habe er sich um den Titel «der dümmste Skateboarder der Welt» beworben.

(ann)