28. April 2005 23:41; Akt: 28.04.2005 23:41 Print

12000 Fahrausweise ergaunert

Die spanische Polizei hat einen gross angelegten Ring von Gaunern zerschlagen, der Fahrschülern auf illegale Weise zum Fahrausweis verholfen hatte.

Fehler gesehen?

84 Verdächtige, darunter zahlreiche Fahrlehrer, wurden festgenommen. Wie die Polizei gestern mitteilte, werden voraussichtlich rund 100 Fahrschulen in Spanien geschlossen. Die Besitzer und Fahrlehrer dieser Schulen gehörten einer Bande an, die ihre Schüler bei der theoretischen Prüfung mit den richtigen Antworten versorgten.

Die Bande kassierte dafür pro Schüler 1500 bis 4600 Franken – überwiegend von Fahrschülern, die kaum lesen und schreiben konnten. Nach Schätzung der Polizei wurden auf diese Weise 12000 Fahrausweise ergaunert.