Twitter-Post

14. April 2014 20:55; Akt: 14.04.2014 21:58 Print

14-Jährige bedroht Fluggesellschaft

In den Niederlanden soll eine 14-Jährige die Fluggesellschaft American Airlines auf Twitter bedroht und sich als Al-Kaida-Mitglied ausgegeben haben. Sie wurde verhaftet.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die niederländische Polizei hat eine 14-Jährige festgenommen, die über den Kurznachrichtendienst Twitter die Fluggesellschaft American Airlines bedroht haben soll. Das Mädchen habe sich am Montag in Begleitung eines Elternteils den Behörden in Rotterdam gestellt und werde nun verhört, teilte Polizeisprecher Roland Ekkers mit.

In dem Tweet, der am Sonntag veröffentlicht wurde, hiess es, die Nachricht stamme von einem Al-Kaida-Mitglied in Afghanistan mit dem Namen Ibrahim. Darin wurde damit gedroht, am 1. Juni «etwas ganz Grosses» zu tun. Das Twitter-Konto hatte allerdings den Spitznamen «Sarah» und war mit dem Profilbild einer jungen Frau versehen.

Die Fluggesellschaft American Airlines teilte mit, die Drohung ernst zu nehmen und die Behörden zu alarmieren. Daraufhin wurden über das Twitter-Konto diverse Entschuldigungen gepostet. Polizeisprecher Ekkers sagte, das Motiv für den Tweet sei noch unklar.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Patrick am 14.04.2014 22:56 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Aufklägrung

    Und genau deswegen ist es wichtig, dass Kinder über das Thema Internet und moderne Kommunikation sowie dessen Konsequenzen aufgeklährt werden...

    einklappen einklappen
  • Lueg emol am 14.04.2014 23:02 Report Diesen Beitrag melden

    NSA wusste es...

    NSA wusste noch bevor die Kleine gwtittert hat, dass sie twittern werde.

    einklappen einklappen
  • asdf am 14.04.2014 23:30 Report Diesen Beitrag melden

    Gestern live dabei!

    Hab das gestern live mitverfolgt. zuerst die Drohung, dann dass es ein Freund geschrieben hat, dann hat sie das FBI auf Twitter geblockt, dann hiess es ihr Account wäre gehackt worden und schliesslich hatte sie das Gefühl sicher vom FBI zu sein, da sie nicht in der US lebt. Zwischendurch machte sie es mit Erklärungsversuchen nur noch schlimmer. Hab seit langem nicht mehr so gelacht.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • alt Richter am 15.04.2014 16:38 Report Diesen Beitrag melden

    auch eine 14-jährige muss hart bestraft

    werden. Sie muss dafür wie jeder Verbrecher bestraft werden.

  • BOING am 15.04.2014 13:54 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Faule Ausrede

    Haha faule Ausrede!! Das hat mit Gewaltspielen nichts zu tun. So wie ich zocker kenn,bin selber einer, sind zocker nicht so gewalttätig wie andere!!! Liegt nun mal am Kind und dessen Erziehung! Fail!

  • peter am 15.04.2014 12:10 Report Diesen Beitrag melden

    no fly liste...

    bitter für eine 14 jährige die auf der "no fly" liste landet... niemals ferien in der karibik, den maledieven und auch schon spanien, portugal oder griechenland sind weit weit weg, wenn mann mit dem car gehen muss... und dass alles wegen einem tollen witz!

  • Aret Kürkypici am 15.04.2014 11:07 Report Diesen Beitrag melden

    Ohjeeee

    Ohjeee das ist aber traurig.

  • Lukas am 15.04.2014 09:01 Report Diesen Beitrag melden

    oh die arme..

    Lang in knast musst Sie!