Satan in Südafrika

27. Mai 2013 17:14; Akt: 27.05.2013 17:14 Print

14-Jähriger metzelt Familie mit Beil nieder

Ein 14-jähriger Junge aus einem Armenviertel in Johannesburg hat vier Familienmitglieder mit einer Axt getötet. Der Mord war offenbar Teil eines satanistischen Rituals.

storybild

Ein Jugendlicher tötete in der Nähe von Johannesburg vier Familienmitglieder mit der Axt (Symbolbild: Keystone).

Zum Thema
Fehler gesehen?

Mit brutalen Axthieben hat ein 14-Jähriger in Südafrika seine Mutter, seine Grossmutter, seinen Bruder und eine erst drei Monate alte Schwester getötet. Der Jugendliche flüchtete nach Angaben der Polizei nach der Tat, wurde später aber festgenommen.

Nach Angaben der Polizei attackierte der Jugendliche seine Familienmitglieder am Freitag in einer improvisierten Siedlung östlich von Johannesburg. Zwei Schwestern im Alter von acht und neun Jahren konnten während der Bluttat fliehen. Sie rannten zu Nachbarn. Diese alarmierten die Polizei.

Alles Teil eines satanistischen Rituals

Die Beamten fanden die 42-jährige Mutter tot in der Wellblechhütte der Familie, das Baby wurde tot in einem nahegelegenen Feld entdeckt. Die 58 Jahre alte Grossmutter und der siebenjährige Bruder wurden schwerverletzt ins Spital gebracht, dort starben sie wenig später.

Die Polizei äusserte sich zunächst nicht zu einem Motiv. Nachbarn äusserten aber im Radio die Vermutung, dass es sich um ein satanisches Ritual gehandelt haben könnte. «Der Junge ist ein Satanist. Er hat mit diesen Morden seine Familie geopfert. Er glaubte an eine höhere Kraft», behauptete Augenzeuge Andreis Dlamini. Der Nachbar war einer der Ersten, die am Tatort eintrafen. «Ich kriege diese schrecklichen Bilder nicht mehr aus meinem Kopf.»

Bei der Festnahme verletzt

Der 14-Jährige hätte am Montag vor Gericht erscheinen sollen. Da er aber während der Verhaftung verletzt wurde, wurde der Termin bis auf weiteres verschoben. Die Nachbarn der Familie sammeln Geld, um die Verstorbenen begraben zu können.

Südafrika zählt zu den Ländern mit den höchsten Mordraten: Nach den amtlichen Statistiken wurden zwischen 2011 und 2012 fast 16'000 Menschen getötet.

(kle/sda)