27. Juni 2007 16:37; Akt: 27.06.2007 16:52 Print

15-Jährige ersticht Vergewaltiger ihrer Freundin

Eine 15-Jährige hat in Essen einen Mann erstochen, der versucht hatte, ihre 14-jährige Freundin zu vergewaltigen.

Fehler gesehen?

Der Vorfall ereignete sich in der Nacht zum Dienstag. Die Mädchen hätten als Aushilfen in einem Döner-Imbiss gearbeitet. Nach dem Stand der Ermittlungen habe der 36-jährige Besitzer nach Ladenschluss die 14-Jährige im Hinterzimmer sexuell bedrängt.

Die Freundin habe auf Hilferufe reagiert und habe dem Mann Reizgas ins Gesicht gesprüht. Als dieser daraufhin von der 14-Jährigen abgelassen und die 15-Jährige angegriffen habe, habe diese zu einem Messer gegriffen und mehrfach zugestochen. Sie habe sich anders nicht mehr zu helfen gewusst, gab die Polizei die Aussage der 15-Jährigen wieder.

Der Mann habe sich noch in den Hinterhof geschleppt und sei dort zusammengebrochen, berichteten die Ermittler. Anwohner hätten ihn gehört und die Polizei gerufen. Zugleich seien die beiden Mädchen aus dem Imbiss auf die Strasse gelaufen und hätten ebenfalls um Hilfe gerufen.

Die Polizei habe den Mann nur mit einer Unterhose bekleidet im Hinterhof gefunden, hiess es in dem Bericht. Er habe stark geblutet und sei trotz notärztlicher Versorgung noch an Ort und Stelle gestorben.

Nach dem derzeitigen Ermittlungsstand dürfte eine Notwehr- oder Nothilfesituation «nicht ausgeschlossen» sein, erklärten Polizei und Staatsanwaltschaft. Die Obduktion des Leichnams habe die bisherigen Feststellungen bestätigt. Die Mädchen seien in die Obhut der Familien entlassen worden.

(ap)