Wallis

30. Dezember 2008 10:24; Akt: 30.12.2008 10:35 Print

15-Jähriger stirbt nach Lawinenniedergang

Er konnte lebend geborgen werden - und erlag seinen Verletzungen schliesslich doch noch: Ein 15-Jähriger aus Genf ist eine Woche nach dem Lawinenunglück in Chandolin VS verstorben.

storybild

Der Lawinenkegel bei Chandolin im Wallis, wo am 21. Dezember zwei Jugendliche von einer Lawine verschüttet worden sind. (Bild: Kantonspolizei Wallis)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Das teilte die Kantonspolizei Wallis am Dienstag mit. Demnach erlag der Bub seinen Verletzungen am Samstag im Universitätspital Genf. Die vom Untersuchungsrichteramt geführten Ermittlungen würden weitergeführt.

Der 15-Jährige aus dem Kanton Genf war mit einem ebenfalls 15-jährigen Kollegen in Chandolin Ski gefahren. Dabei verliessen sie die Pisten um einen Nord-West gelegenen Hang zu befahren. Als sie in das Couloir hineinfuhren, löste sich auf einer Höhe von 2447 MüM. eine Lawine und riss die beiden jungen Skifahrer mit.

Die Rettungskolonne begab sich unverzüglich vor Ort. Einer der beiden Jugendlichen hatte sich selber aus den Schneemassen befreien können. Nach einer medizinischen Kontrolle konnte er das Spital wieder verlassen.

Sein Kollege wurde gegen 13:00 Uhr in einer Tiefe von 1 Meter gefunden. Er wurde zunächst in kritischem Zustand in das Spital von Sitten geflogen. Die beiden Skifahrer hatten keine Lawinensuchgeräte auf sich getragen.