Oberösterreich

10. Dezember 2018 13:52; Akt: 11.12.2018 08:21 Print

Mutter findet 16-jährige Tochter tot im Zimmer

In der Nacht auf Montag ist eine 16-Jährige in Oberösterreich in ihrem Zimmer erstochen worden. Verdächtigt wird nun ihr 17-jähriger Freund.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 16 Jahre alte Michelle F. ist in der Nacht auf Montag in Steyr in Österreich von ihrer Mutter tot in ihrem Zimmer aufgefunden worden. Die Tür war mit einem Kasten verstellt und schwer zu öffnen. Die Frau schaffte es trotzdem und fand ihre Tochter reglos.

Der Freund des Mädchens, der 17-jährige Saber Akhondzada, war nicht mehr im Zimmer. Er ist dringend tatverdächtig und floh offenbar durch das Fenster. Die Polizei fahndet nun nach ihm. Es ist nicht ausgeschlossen, dass er nach Wien geflüchtet ist, denn dort hatte er sich vor der Tat häufig aufgehalten. In Steyr wohnte er in einem Asylheim in der Haager Strasse.

Zwei Messerstiche

Die Wohnung, in der die 16-Jährige mit ihrer Mutter gelebt hat, liegt im Hochparterre. Michelle F. hatte mit dem Tatverdächtigen eine On-Off-Beziehung. Das Mädchen ging noch zur Schule, es war das jüngste von drei Kindern.

Laut dem Sprecher der Staatsanwalt, Andreas Pechatscheck, wies das Opfer zwei Messerstiche im Rücken auf. Eine Obduktion wurde angeordnet – das Ergebnis wird am Dienstag feststehen.

«I vamiss di»

Unterdessen nehmen die Familie und viele Freunde auf Facebook Abschied von Michelle. Vor allem ihre Schwester Nadine geht sehr offen mit ihrer Trauer um. Schon wenige Stunden nach der Tat postet sie: «Michelle … Du woast die beste Schwester. I lieb di für immer und ewig wer des dir immer angetan hod er griegts zruck. I vamiss di Schwesterherz. Ruhe und Frieden.»

Darunter zeigen sich Freunde und Bekannte entsetzt. Zahlreiche Beileidskundgebungen wurden geschrieben, der Familie schickt man viel Kraft.


(doz)