Drama in Österreich

03. August 2018 04:41; Akt: 03.08.2018 04:41 Print

19-Jähriger stirbt nach Rauchen von Kräutern

Ein Jugendlicher konsumierte mit Freunden eine «Kräutermischung» aus dem Internet. Wenig später wurde er bewusstlos auf einem Spielplatz in Vöcklabruck (Ö) gefunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

In der Nacht auf Mittwoch wurde die Polizei informiert, dass auf dem Kinderspielplatz Angerinsel im oberösterreichischen Vöcklabruck eine bewusstlose Person liege.

Als die Beamten eintrafen, waren Sanitäter bereits dabei, den Bewusstlosen, einen 19-Jährigen aus dem Bezirk Vöcklabruck, wiederzubeleben. Die Wiederbelebungsmassnahmen blieben erfolglos – ein Arzt konnte wenig später nur noch den Tod des Jugendlichen feststellen.

Erste Ermittlungen ergaben, dass er mit drei Freunden eine «Kräutermischung» mittels Bong und Joint konsumiert hatte. Die Mischung hatten die Jugendlichen im Internet bestellt.

Bei einer Hausdurchsuchung in der Wohnung des 19-Jährigen konnten weitere Packungen der Kräuter gefunden und sichergestellt werden. Um die genaue Todesursache herauszufinden, wurde eine Obduktion angeordnet.

(heute.at/scl)