24. Januar 2007 07:37; Akt: 24.01.2007 07:48 Print

22 Jahre unschuldig im Knast

Pete Williams verbrachte die Hälfte seines Lebens im Gefängnis. Der Amerikaner war wegen Vergewaltigung verurteilt worden. Zu Unrecht, wie sich jetzt herausgestellt hat.

Fehler gesehen?

Ein DNA-Test hat den 44-Jährigen nach 22 Jahren aus dem Gefängnis geholt, wie «Spiegel Online» berichtet. Gestern haben seine Anwälte mitgeteilt, dass Williams nicht der gesuchte Vergewaltiger sei, er werde deshalb freigelassen. Williams hat stets seine Unschuld beteuert, seit er 1985 wegen der Vergewaltigung einer Frau in Georgia zu einer Haftstrafe von 45 Jahren verurteilt worden war.

Williams hat seine Verurteilung vor allem Zeugengegenüberstellungen zu verdanken. Zwei Opfer einer Serie von Vergewaltigungen identifizierten Williams als Täter. Komischerweise verurteilte die Jury Williams, obwohl die bezeugten Vergewaltigungen teilweise nach seiner Verhaftung verübt wurden.