20. April 2005 09:26; Akt: 20.04.2005 10:20 Print

51,2 Meter unter dem Eis

Ein 30-jähriger Kroate hat einen neuen Weltrekord im Freitauchen unter Eis aufgestellt. Kristijan Curavic erreichte bei einem Tauchgang ohne Sauerstoffgerät im arktischen Meer eine Tiefe von 51,20 Metern.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Damit übertrumpfte er die im vergangenen Jahr in Norwegen aufgestellte Rekordmarke von 50 Metern, wie die kroatische Nachrichtenagentur Hina am Dienstag berichtete. Curavic absolvierte seinen anderthalbminütigen Rekord-Tauchgang am Montag an einer russischen Forschungsstation am Nordpol.
«Ich fühle mich fantastisch», sagte er, nachdem er wieder aufgetaucht war. Das sei ein grosser Erfolg für ihn persönlich und auch für Kroatien.
Das Tauchen ohne Atemgerät unter Eis wird von den Sportverbänden nicht als offizielle Disziplin anerkannt. Das Freitauchen oder auch Apnoe-Tauchen wurde durch den Kultfilm «Rausch der Tiefe» (»Le Grand Bleu», 1988) von Luc Besson populär.

(sda)