Wettessen

04. Juli 2014 20:31; Akt: 04.07.2014 20:31 Print

61 Hotdogs in zehn Minuten

Zum achten Mal verteidigt Joey Chestnut alias «Jaws» seinen Titel als schnellster Würstchen-Esser. Vor dem Wettkampf hatte er allerdings noch eine andere grosse Aufgabe zu erledigen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

61 heisse Würsten in zehn Minuten: Der 30-jährige Kalifornier Joey «Jaws» Chestnut hat auch dieses Jahr das New Yorker Hotdog-Wettessen zum Unabhängigkeitstag gewonnen.

Zwar konnte Chestnut seinen eigenen Rekord von 69 Hotdogs samt Brötchen vom vergangenen Jahr nicht wiederholen. Aber den zweitplatzierten Matt Stonie mit seinen 56 Hotdogs schlug der Sieger lässig aus dem Rennen.

Unmittelbar vor dem gigantischen Gemampfe nahm sich Chestnut, der schon zum achten Mal in Folge gewonnen hat, noch eine kurze Auszeit: Er sank auf ein Knie und machte seiner langjährigen Freundin Neslie Ricasa einen Heiratsantrag. Auch sie nimmt an Wettessen teil, hatte allerdings mit der Entscheidung bei den Frauen dieses Jahr nichts zu tun.

«Schwarze Witwe» schafft nur knapp 28 Würstchen

Denn bei den Hot-Dog-Esserinnen gelang Miki Sudo mit 34 Würstchen der Sieg. Sie übertrumpfte damit die dreimalige Siegerin Sonya Thomas, genannt die «Schwarze Witwe», die diesmal nur 27 und ein dreiviertel heisse Würstchen schaffte. Dabei hatte sich die 47-Jährige nicht nur einen abermaligen Sieg, sondern auch einen neuen Rekord vorgenommen: 45 Hotdogs sollten es werden.

Insgesamt hatten sich 13 Frauen und 17 Männer zu dem Wettessen im Vergnügungspark Coney Island in Brooklyn angemeldet. Zu der Veranstaltung kommen jährlich etwa 30000 Zuschauer, rund eine Million Menschen verfolgen sie im Fernsehen. Das Wettessen wurde im 99. Jahr ausgetragen.

2012 gewann die Schwarze Wittwe

(ale/sda)