Schmuggel aufgefallen

21. Dezember 2011 22:53; Akt: 21.12.2011 22:54 Print

69 Luftabwehr-Raketen in Frachter entdeckt

In einem unter britischer Flagge fahrenden Schiff haben Hafenmitarbeiter in Finnland neben Luftabwehrraketen 160 Tonnen Sprengstoff gefunden. Der Frachter war Richtung China unterwegs.

storybild

Die geschmuggelten Waffen wurden im südfinnischen Kotka entdeckt. (Bild: Reuters)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Finnische Hafenarbeiter haben an Bord eines aus Emden kommenden Frachters 160 Tonnen Sprengstoff und 69 Luftabwehrraketen gefunden. Die unter britischer Flagge fahrende «Thor Liberty» hatte im südfinnischen Kotka Ankerketten laden und dann nach Shanghai weiterfahren sollen, wie Zollbehörden am Mittwoch mitteilten.

Beim Verladen seien den Hafenarbeitern die grosse Menge an explosiver Pikrinsäure und die Boden-Luft-Raketen vom Typ Patriot aufgefallen. Die Ladung sei unsachgemäss gesichert gewesen. Es war am Mittwoch noch unklar, ob die Schmuggelware nach Finnland oder weiter nach China gebracht werden sollte. Ein Zollsprecher sagte, es sei auch nicht sicher, ob die illegale Fracht in Emden an Bord genommen wurde.

(ap)