Oma verurteilt

01. Juli 2011 22:35; Akt: 01.07.2011 22:37 Print

80-Jährige schmuggelt Drogen - für Sohn

Aus Mutterliebe wurde sie zum Drogenkurier: Eine 80-jährige Österreicherin ist am Freitag in Innsbruck zu zwei Jahren Haft verurteilt worden, weil sie harte Drogen aus Holland nach Österreich geschmuggelt hat.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Frau wurde verurteilt, weil sie seit 2008 bis zu zehn Mal als Kurier für ihren süchtigen Sohn unterwegs war. Dabei habe sie mindestens 1,5 Kilogramm Heroin und 500 Gramm Kokain nach Tirol gebracht.

Im vergangenen Februar wurde sie bei der Rückkehr nach Österreich verhaftet - mit Kokain und Heroin im Einkaufswert von rund 8000 Euro am Körper.

Mutter und Sohn gestanden die Taten vor Gericht. «Mutti hat keinen Profit gemacht, sie hat es aus Liebe zu mir getan», erklärte der der 46-Jährige. Aus gesundheitlichen Gründen habe er die Reisen nicht selbst unternehmen können. Der Sohn, der die Drogen weiterverkauft haben soll, wurde zu acht Jahren Haft verurteilt.

(sda)