Panne

06. Juli 2010 06:23; Akt: 06.07.2010 08:48 Print

Als die Queen kam, war der Strom wieder da

Mehrere Stunden war in der kanadischen Millionenmetropole Toronto der Strom weg. Dann kam er zurück - gerade zur rechten Zeit.

Fehler gesehen?

Der Grund für den Ausfall war ein Brand in einem Umspannwerk. Nach Angaben des Energieversorgers Hydro One waren am Montag 240 000 Kunden betroffen. Der Stromausfall dauerte bis etwa 20.30 Uhr Ortszeit (02:30 Uhr MESZ). Damit war das Problem gerade noch rechtzeitig vor einem Staatsbankett behoben, zu dem Ministerpräsident Stephen Harper zu Ehren des britischen Königspaares geladen hatte.

Ganz ungeschoren kam aber auch die Royals nicht davon. Den von der Strompanne war auch das Fairmont Royal York Hotel im Zentrum der Stadt betroffen, wie «Globe and Mail» berichtete. Dort waren die Queen und ihr Ehemann am Montagabend zu einem Staatsbankett mit insgesamt 380 Gästen geladen.

Prinz Philip hatte gerade damit begonnen, die nach ihm benannten Auszeichnungen (Duke of Edinburgh Awards) an kanadische Jugendliche zu verleihen, als es stockfinster wurde.

Nachdem der Notgenerator angesprungen war und den Saal zumindest schwach erleuchtete, setzte er die Preisverleihung nach Angaben der Zeitung ungerührt fort. Die Leitung des Hotels versicherte umgehend, dass auch die britische Monarchin wohlauf sei.

Elizabeth II. und Prinz Philip beenden am Dienstag ihren neuntägigen Besuch in Kanada und reisen weiter nach New York. Dort will die Queen am Sitz der Vereinten Nationen eine Rede vor der UNO-Vollversammlung halten.

(ap)