Deutschland

09. Januar 2018 08:24; Akt: 09.01.2018 08:24 Print

Alte Kirche wird abgerissen – für Tagebau

Über 100 Jahre wurden in der Kirche von Immerath Hochzeiten und Taufen gefeiert. Jetzt wird sie dem Erdboden gleichgemacht – für Braunkohle.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag wurde im nordrhein-westfälischen Immerath eine alte Kirche abgerissen, um Platz für den vom Energieunternehmen RWE betriebenen Braunkohle-Tagebau Garzweiler II zu schaffen. Die Abrissarbeiten verzögerten sich jedoch: Am Morgen drangen Greenpeace-Aktivisten in das bereits 2013 entweihte Gotteshaus ein, um gegen den Braunkohle-Abbau zu demonstrieren.

Am Sonntag nahmen laut «Bild» rund 300 Menschen in einer Mahnwache Abschied von der Kirche. Ganz verschwunden ist die Kirche, die zuletzt nur noch eine leere Hülle war, aber nicht: Fenster, Altar, Bänke und anderes Interieur wurden in eine neue Kapelle gebracht. Diese liegt im Umsiedlungsort Neu-Immerath, in den die Hälfte der einstigen rund 1500 Immerather zog.

Wie die Bagger dem Gotteshaus zu Leibe rücken, sehen Sie in der Bildstrecke.

(mlr)