Tierquälerei

11. Juli 2014 07:51; Akt: 11.07.2014 07:52 Print

Amerikaner hortet 400 Pythons in seinem Haus

Ein Kalifornier ist wegen Tierquälerei verurteilt worden und darf nun fünf Jahre lang kein Haustier mehr halten. Der Grund: In seinem Haus fand die Polizei hunderte Schlangen.

(Quelle: YouTube/Newsy Weird Stuff)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Ein kalifornischer Lehrer, der mehr als 400 Königspythons in seiner Wohnung hatte, ist wegen Tierquälerei zu 100 Stunden gemeinnütziger Arbeit verurteilt worden. Darüber hinaus muss er 17000 Dollar (12500 Euro) als Entschädigung für Tierschutz bezahlen und darf fünf Jahre kein Haustier besitzen, wie aus dem Urteil eines Gerichts im Bezirk Orange vom Donnerstag hervorgeht.

Im Januar waren die Schlangen nach Berichten über einen widerwärtigen Gestank aus seiner Wohnung entdeckt worden. 280 Schlangen waren bereits tot oder lagen im Sterben. Der Rest kam in einen Zoo und in Schulen.

(sda)