03. April 2005 23:36; Akt: 03.04.2005 23:41 Print

Amok in der Kirche – mit Samurai-Schwert

Eine Tote und drei Schwerverletzte bei einem Amoklauf in einer Stuttgarter Kirche.

Fehler gesehen?

Ein 25-jähriger Mann stürmte gestern mit einem Samurai-Schwert in einen Gottesdienst und schlug sofort mit der Waffe um sich.

Beim Todesopfer handelt es sich um eine 43-jährige Frau, der Zustand einer weiteren Frau ist kritisch, zwei Männer wurden schwer verletzt. Polizisten überwältigten den Verbrecher mit Pfefferspray. Bei ihm handelt es sich um einen Tamilen. Nach Polizeiangaben hatte er anscheinend familiäre Motive für die Tat.

Nach Angaben von Polizeisprecherin Sybille Ahlborn gingen die ersten Notrufe um 15.48 Uhr ein. Demnach war ein jüngerer Mann in die evangelisch-methodistische Kirche gestürmt, wo sich etwa 65 Besucher eines tamilischen Gottesdienstes befanden.

«Augenzeugen berichteten von Gliedmassen, die in der Kirche herumlagen», sagte Ahlborn. Die Tote wies Stichverletzungen auf. Über die Identität der 43-Jährigen sowie der Verletzten konnte die Polizei-Sprecherin noch keine Angaben machen. Die Gottesdienstbesucher waren teilweise schreiend vor Entsetzen aus der Kirche gerannt.