Kamera filmte mit

03. Juni 2011 13:27; Akt: 03.06.2011 13:39 Print

Anarchist sprengt sich in die Luft

Er wollte eine Bank in Santiago de Chile in die Luft jagen, doch der Plan ging in die Hose – wortwörtlich. Ein 22-Jähriger verletzte sich bei einem Anschlagsversuch schwer.

Mann stürzt als lebender Feuerball auf die Strasse. (Quelle: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Aufnahmen sind nichts für schwache Nerven. Nachdem am 1. Juni eine Bombe beim Eingang einer Bank explodiert ist, rennt eine Gestalt aus dem Gebäude. Kurz danach fangen die Hosen Feuer. Die Person kann sich offenbar von den brennenden Kleidern nicht befreien. Nach wenigen Sekunden rennt sie, am ganzen Körper brennend, in Richtung Strasse.

Einige Autofahrer halten an und versuchen dem jungen Mann zu helfen, der später als Luciano Pitronello Schuffeneger identifiziert werden konnte. Er gehört laut ersten Angaben der Anarchisten-Szene an. Mit schweren Verbrennungen wurde der 22-Jährige in ein Spital eingeliefert. Gemäss den Angaben der Ärzte hat er beim Unfall beide Arme und die Sehkraft verloren.

Schuffenegger hatte beim Angriff einen Komplizen dabei. Dieser flüchtete allerdings auf einem Motorrad, während Schuffenegger lichterloh brannte.

(kle)