06. April 2005 07:18; Akt: 06.04.2005 07:20 Print

Attacke auf Berlusconi kommt teuer zu stehen

Der italienische Maurer, der Ministerpräsident Silvio Berlusconi mit einem Kamerastativ verletzt hat, ist zu vier Monaten Freiheitsstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Fehler gesehen?

Das berichtet die italienische Nachrichtenagentur ANSA. Der Norditaliener hatte Berlusconi am Silvesterabend auf der Piazza Navona in Rom mit seinem Stativ am Kopf getroffen und ihm eine leichte Schürfwunde zugefügt.

Der Beschuldigte erklärte, er habe nicht die Absicht gehabt, Berlusconi zu verletzen. Er habe auf dem überfüllten Platz mit dem Stativ lediglich in dessen Richtung gestochert, um seine Begleiterinnen zu beeindrucken.

(ap)