Kabinen für Vierbeiner

10. Juli 2016 21:45; Akt: 11.07.2016 15:53 Print

Auch Hunde reisen auf der Queen Mary 2 königlich

von B. Harpaz, AP - Warum sollten nicht auch Vierbeiner mit auf Reisen gehen und es gemütlich haben, hat sich wohl die Reederei der Queen Mary 2 gedacht.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Schon längst dürfen Hunde und Katzen auf der Queen Mary 2, einem der grössten Kreuzfahrtschiffe der Welt, mitschippern – doch jetzt wird es noch komfortabler: Das 345 Meter lange Schiff hat sich einer 132 Millionen Dollar teuren Renovierung unterzogen, die neue Kabinen für die vierbeinigen Lieblinge und einen echten New Yorker Wasserhydranten als eine Art Baumersatz einschliesst. Die Nachfrage ist gross – trotz der stolzen 800 bis 1000 Dollar, die ein Käfig kostet.

Nun wartet der Cruiser für seine Fahrt von New York nach Southampton in England mit 24 Käfigen für Vierbeiner auf, das sind doppelt so viele wie bisher. Die QM2 ist das einzige Schiff für längere Kreuzfahrten, das Haustiere an Bord überhaupt erlaubt. Auch für die 2961 zweibeinigen Passagiere überholte die britische Eigentümer-Reederei Cunard Kabinen, schuf neue Speisesäle, strich Wände und wechselte Teppiche aus.

Instagram-Stars weihten Kabinen ein

Nach der 25-tägigen Renovierung auf dem Trockendock wurden die neuen Räumlichkeiten für die Haustiere am Mittwoch im New Yorker Stadtteil Brooklyn eingeweiht – in Anwesenheit von drei vierbeinigen «Promis», die Instagram-Nutzern bestens bekannt sind: Chloe the Mini Frenchie (133'000 Follower), Wally the Welsh Corgi (92'000 Follower) und Ella Bean the Dog (40'000 Follower).

Gekleidet in schwarze Capes mit roten Hütchen «halfen» die drei Minihunde mit, die Bänder zu durchschneiden. Die QM2 ist seit 2004 auf den Weltmeeren unterwegs. Sie löste damals die Queen Elizabeth 2 ab. Ihr Namensvetter, die Queen Mary, hatte ihr Debüt vor 80 Jahren in New York, mittlerweile liegt sie im kalifornischen Long Beach vertäut und dient dort als Hotel.

Tiere dürfen nicht in die Kabinen der Passagiere

Zusätzlich zu den zwölf neuen Käfigen wartet die neu gestaltete Zone für Hunde mit mehr Platz auf, in denen sie spielen und herumtollen können. Es gibt sogar eine Art Baumersatz: Aufgestellt sind ein Wasserhydrant aus New York City und ein britischer Laternenpfahl. Die Hundebesitzer können sich derweil in einer neuen Lounge entspannen. Sie dürfen ihre Lieblinge natürlich besuchen, aber nicht mit in die Kabine nehmen.

Die Pflege der Tiere auf hoher See liegt in Händen von Oliver Cruz, der bereits in seiner Heimat – den Philippinen – als Tierpfleger arbeitete. «Das ist meine Leidenschaft», sagt Cruz, der seit mehreren Jahren auf der QM2 mitfährt. Der schwierigste Tag einer jeden Reise sei für ihn der erste, wenn er sich die ganzen Namen der Tiere und ihrer Besitzer merken müsse – und der traurigste der letzte Tag, wenn er Abschied von allen nehmen müsse, «weil wir schon vertraut sind».

Nach der Reise gibt es eine Totalreinigung

Die Hinterlassenschaften der Hunde werden mit einer Schaufel aufgelesen und anschliessend in einer Spezialtoilette entsorgt. Hunde werden eher selten seekrank, dennoch lässt die Reederei nach jeder Reise die Zone für Vierbeiner tiefenreinigen.

Die Cunard-Reederei hat bereits eine lange Tradition in der Beherbergung von Vierbeinern an Bord. So befanden sich Hunde von US-Leinwandikone Elizabeth Taylor und dem Herzog von Windsor an Deck.

Die Käfige gehören zu den Räumlichkeiten mit der grössten Nachfrage. Schon Monate im Voraus sind sie für gewöhnlich ausgebucht. Hilary Sloan, stolze Besitzern von Ella Bean, ist begeistert von den neuen Kabinen für die Vierbeiner. «Als Kind bin ich mit meinen Grosseltern oft auf Kreuzfahrten gewesen, und einen Hund mitzunehmen, wäre das Tollste gewesen», sagt sie. «Mit Haustieren zu reisen, wird mehr und mehr zur Norm», schwärmt sie.

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Ack am 10.07.2016 23:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Hunde reisen königlich??

    Was bitte ist königlich daran einen Hund für eine derart lange Reise nach New York in einen so engen Käfig zu stecken? Hab ich da was falsch verstanden?

    einklappen einklappen
  • kk8000 am 10.07.2016 22:38 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Nur in der Kabine!

    Meinen Hund möchte ich in der Kabine haben und nicht im Käfig. Geht gar nicht.

  • carmen diaz am 10.07.2016 23:12 Report Diesen Beitrag melden

    diese news...

    ...ist über 6 monate alt! das konnte man schon im letzten dezember lesen, als der umbau fertig war. ausserdem ist es auch nicht die einzige reederei die hunde mitnimmt. zumindest die hurtigruten nehmen auch hunde mit. auf der queen mary 2 ist das übrigens ausschliesslich bei den transatlantik fahrten möglich, bei allen anderen fahrten sind hunde verboten bei cunard...

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • BaBee am 11.07.2016 22:43 Report Diesen Beitrag melden

    auf 'em Tanker

    Meine Hunde und ich.... Ich find immer einen Weg. Wenn's sein müsste würde ich auf einem Tanker reisen um sie bei mir haben zu können - im Zimmer/Kabine. Wo ein Wille da die Hunde bei. Manchmal ist das teuer, manchmal schlaf ich halt in einer Absteige. Liebe geht über alles

  • E.B. am 11.07.2016 20:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Quarantäne

    Dachte immer in Amerika und in England müssten die Tiere, bei der Einreise in Quarantäne von mehreren Wochen. Also macht es für Ferien zu machen sowieso keinen Sinn, Tiere mitzunehmen. Oder irre ich mich da?

    • BaBee am 11.07.2016 23:12 Report Diesen Beitrag melden

      Yup, geirrt...

      Amerika hat mit der Übersiedlung der Auswanderer natürlich auch die Tollwut mitgenommen, also keine Quarantäne nur nachweise Gesundheitszustand und Impfungen (Was nicht überprüft wird). England hatte auf der Insel keine Tollwut und hatte deswegen bis vor nicht allzu lange Quarantäne bei Einreise von Tieren (das Gesetz galt auch für für Kolonialstaaten) wurde aber unlängst gelockert.

    einklappen einklappen
  • HerrbBünzli Theophil am 11.07.2016 15:45 Report Diesen Beitrag melden

    Ja genau

    Was ist mit den Katzen, die etwa nicht

    • Nala am 11.07.2016 15:50 Report Diesen Beitrag melden

      ja Katzen auch

      Die dürfen auch mitreisen. Allerdings wohl nicht zur selben Zeit draussen rumrennen wie die Hunde. Alle anderen Tiere dürfen wohl nicht mitreisen.

    einklappen einklappen
  • Noldi Schwarz am 11.07.2016 13:16 Report Diesen Beitrag melden

    Tiere zuerst

    Ja, das passt wohl unser Bernhardiner nicht in die Minibox. Und der würde sich bedanken, mit solch doofen Uniförmchen zu posieren, falls es in seiner Grösse überhaupt eine hat. Er würde lieber das Schnapsfass jenen übergeben, die sich dieses unwürdige Hundeleben auf einem Kreuzfahrtschiff ausgedacht haben. Und wenn schon denn schon, warum kein Kreuzfahrtschiff für Hunde mit Käfigboxen für die Menschen?

  • Ozzly am 11.07.2016 10:14 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Also.....

    Was für eine degenerierte Gesellschaft! Da bleiben mir schlichtweg die Worte weg.

    • marie am 11.07.2016 11:19 Report Diesen Beitrag melden

      an Ozzly

      Etwa neidisch? Die Tiere haben grad mal einen käfig, der einfach unfassbar viel kostet! Diese reichen Menschen schmeissen ihr geld halt raus...die tiere sind aber absolut unschuldig daran

    • Nala am 11.07.2016 15:24 Report Diesen Beitrag melden

      Gute Sache

      Jedenfalls immernoch besser, als dem Tier einen Flug zumuten oder? Und wer nun mal z.B. von UK nach USA oder umgekehrt zügelt, ist froh, wenn er sein Tier so mitnehmen kann.

    einklappen einklappen