Zurück zur Natur

12. Juli 2015 10:04; Akt: 12.07.2015 10:04 Print

Aus 100'000 Liter Urin machen die Dänen Bier

Geniale Idee oder einfach eklig? Die Organisatoren des dänischen Roskilde-Festivals sammelten den Urin der Besucher — um ihn zwei Jahre später in Form von Bier wieder auszuschenken.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Organisatoren des dänischen Roskilde-Festivals nehmen das Thema Recycling offenbar ganz ernst: Sie haben während des viertägigen Events den Urin der rund 100'000 Besucher gesammelt. Die Idee: Statt in die Kanalisation sollte der Urin in Speichertanks gesammelt und später auf benachbarten Feldern als Dünger für Gerste verwendet werden.

Die Gerste wird später wieder zu Bier verarbeitet. Und so soll es am Roskilde-Festival 2017 wieder ausgeschenkt werden.

Jeder kann dazu beitragen

Das Projekt «From Piss to Pilsner» wurde zusammen mit der dänischen Landwirtschaftsbehörde durchgeführt, schreibt «Le Parisien». «Es ist eine gute Art und Weise, Urin als nutzvolle Ressource wieder einzusetzen», erklärt Festival-Leiter Henrik Rasmussen.

Laut Leif Nielsen vom Landwirtschaftsamt kann ein solcher Plan nur gut gehen, denn «jeder kann spenden». Und während die Bauern für den grosszügigen Beitrag der Festival-Besucher dankbar sind, dürften womöglich die angrenzenden Bäume für einmal aufatmen.

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Timo Katzenstein am 12.07.2015 10:20 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wieso eklig?

    Wieso sollte das eklig sein? Gedüngt wird ja grundsätzlich auf feldern mit gülle. Machts da nen unterschied obs vom mensch oder tier kommt? Trinkwasser kommt ja auch nich unendlich aus dem boden... Nix anderes wie gereinigtes abwasser... Ich find die idee gut, vor allem macht es auf lustige weise auf den kreislauf aufmerksam....

    einklappen einklappen
  • Gretha am 12.07.2015 10:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Gute Sache

    Finde ich eine gute Idee. Warum sollte man menschlichen Urin nicht verwenden. Machen wir ja mit dem von Kühen,Pferden usw. auch. Gute Sache.

  • franz am 12.07.2015 10:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    besser als in die Kläranlagen

    Finde ich eine gute Idee, der Urin und Kot von Tieren wird auch auf den Feldern wieder verwerdet, warum nicht auch menschliche Ausscheidungen.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Fritz moser am 13.07.2015 11:46 Report Diesen Beitrag melden

    eigentlich gut

    aber wie sieht es mit der pille der frauen aus? oder wird nur von den pissoirs der männer der urin genommen?

  • Hasler am 13.07.2015 11:19 Report Diesen Beitrag melden

    Heinecken

    Was die Dänen machen, machen die Holländer schon lange. Einfach ohne Umweg mit der Gerste.

  • Radkappenfrieda am 13.07.2015 10:58 Report Diesen Beitrag melden

    Manche Brauereien machen das schon lange

    Das machen doch Carlsberg und Heineken schon lange. Jedenfalls schmecken deren Produkte so.

  • pferdewartin am 13.07.2015 10:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    urin oder mist, was ist der tiereische dünger?

    dünger von tieren ist aber zu 70-90% vom mist (kod) und nur wenig urin ;-)

  • antibabypille am 13.07.2015 10:37 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    weiblichehormone gelangen in den kreislauf

    die idee ist ansich gut nur leider nicht durchdacht ! die kosten die anfallen um den urin zureinigen und befreien von all den inhaltsstoffen die durch medikamente eingesetzt werden der antibabypille ist sehr fraglich ! ich weis nicht ob ich bier mit soviel weiblichen hormone drinken mag .

    • Juanita am 13.07.2015 13:05 Report Diesen Beitrag melden

      Fehleinschätzung

      Warum genau glauben die Menschen eigentlich, Urin, Blut oder Fleisch sei "hormonfrei"??? Hätte es keine Hormone drin, wäre das entsprechende Säugetier längst tot. Also hat es in jedem Mist / Gülle ganz natürlicherweise ganz viele weibliche und männliche Hormone drin. Die von der Antibabypille sind diejenigen wie von einer Schwangeren. Oder einer trächtigen Kuh, Schaf, Ziege was auch immer. Und nein, das nimmt da niemand erst raus bevor es auf's Feld geht :o)

    einklappen einklappen