Häftlinge in Australien

29. Juli 2014 22:05; Akt: 29.07.2014 22:05 Print

Ausgebrochen – und besoffen zurückgekehrt

Australische Gefängniswärter erwischen betrunkene Häftlinge dabei, wie sie erst aus dem Gefängnis aus- und dann wieder einbrechen. Das ist ihnen offenbar mehrfach gelungen.

storybild

Das Berrimah-Gefängnis im australischen Darwin ist nach eigenen Angaben ein Hochsicherheitsgefängnis. (Bild: Facebook/Berrimah-Prison)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ihnen scheint es im Gefängnis zu gefallen: Mindestens vier Knastis sind im australischen Darwin aus dem Berrimah-Gefängnis ausgebrochen, haben sich jeweils in Freiheit betrunken – und kehrten dann wieder zurück.

«Wir haben den Verdacht, dass vier Insassen und möglicherweise auch andere Insassen den Sicherheitszaun passierten und später wieder zurückkehrten», erklärt ein Sprecher der Justizvollzugsbehörde gegenüber ABC News Australia. Offenbar habe draussen jemand mit einem Auto gewartet, die temporär Flüchtigen mit Alkohol und Marihuana versorgt und sie dann einige Stunden später wieder zurückgefahren.

Sie stritten betrunken um ein Handy

Aufgeflogen war alles Mitte Juli, als Wärter nach Mitternacht fünf Häftlinge entdeckten, die sich betrunken um ein Handy stritten, statt getrennt in ihren Zellen zu sitzen.

Die Polizei will jetzt abklären, ob die Knastbrüder bereits mehrfach solche heimlichen Ausflüge unternommen hatten. Dabei gehen die Ermittler davon aus, dass die Häftlinge sich jeweils in der Zeit zwischen den Insassenzählungen um 19 und 23 Uhr davongemacht haben, so «Daily Mail Australia».

Die Häftlinge sind mittlerweile in den Hochsicherheitstrakt des Berrimah-Gefängnisses verlegt worden.

(cfr)