WM in Russland

04. Juli 2018 19:13; Akt: 05.07.2018 00:22 Print

Auto rast in Menschenmenge

Nahe dem WM-Austragungsort Sotschi ist ein Auto in eine Gruppe von Fussgängern gefahren. Dabei wurde eine Person getötet. Es gab auch mehrere Verletzte.

Am WM-Austragungsort Sotschi fährt ein Auto in eine Menschengruppe. (Video: Twitter)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch ist in der Nähe der russischen Stadt Sotschi ein Auto in eine Menschenmenge gefahren. In den sozialen Medien kursiert ein Video, in dem das Fahrzeug mit grosser Geschwindigkeit in mehrere Personen rast. Diese hatten gerade einen Fussgängerstreifen überquert und sich aufs Trottoir begeben.

Laut der britischen Zeitung «Independent» handelt es sich um einen Unfall. Demnach sei der Fahrer am Steuer eingeschlafen. Beim Todesopfer handle es sich um einen 63-jährigen Russen. Drei weitere Fussgänger seien verletzt.

Ähnlicher Vorfall bei WM-Beginn

Sotschi ist einer von elf Austragungsorten der Fussball-WM in Russland. Laut der britischen Zeitung teilte die lokale Polizei mit, dass das Auto mit einer Geschwindigkeit von 45 Stundenkilometern aus Richtung des Stadions gekommen sei.

Am Eröffnungswochenende der Weltmeisterschaft war es zu einem ähnlichen Vorfall gekommen. Ein Taxifahrer fuhr in Moskau in eine Menge von mexikanischen Fussballfans und verletzte mehrere von ihnen. Die Polizei schloss einen terroristischen Hintergrund aus.

Update folgt...

(chi)