Überlebt der Jöh-Bär?

28. Dezember 2018 22:37; Akt: 29.12.2018 01:38 Print

Babybär wird rund um die Uhr überwacht

Über Weihnachten behielt eine Überwachungskamera den vierwöchigen Eisbären im Auge.

Gut umsorgt von seiner Mutter Tonja: Der vierwöchige Eisbär genoss die Weihnachtstage. Video: Tamedia/Tierpark Berlin
Zum Thema
Fehler gesehen?

Süsse Aufnahmen aus dem Tierpark Berlin. Der vierwöchige Babybär wurde über die Weihnachtstage per Kamera überwacht. Denn die Sterblichkeitsrate bei jungen Eisbären ist hoch. Im natürlichen Lebensraum werden etwa 85% der Eisbären nicht älter als zwei Jahre.

Eisbären-Kurator Dr. Florian Sicks hat sich über die Feiertage stündlich via Smartphone in die Wurfhöhle zugeschaltet. Mit der Entwicklung des Babybärs ist er zufrieden: «Anhand der Videobilder kann ich sehen, dass der Nachwuchs richtig moppelig geworden ist. Der kleine Bär wird ausserdem auch immer aktiver».


(jad)