04. April 2005 12:44; Akt: 04.04.2005 14:54 Print

Beisetzung des Papstes findet am Freitag statt

Der am Samstag verstorbene Papst Johannes Paul II. wird am Freitag in der Krypta des Petersdoms beigesetzt. Zu den Trauerfeierlichkeiten werden bis zu zwei Millionen Gläubige in Rom erwartet.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Auch der Pfarrer des Wawel-Doms im polnischen Krakau, Janusz Bielanski, sagte unter Berufung auf den Erzbischof der Stadt, Franciszek Macharski, Johannes Paul II. werde am Freitag im Vatikan bestattet. Die Zeremonie soll um 10 Uhr morgens stattfinden.

«Weder der Papst noch sein Herz werden im Wawel-Dom begraben sein», fügte er hinzu. Macharski zählte zu den Vertrauten von Johannes Paul II. Zahlreiche Polen hatten sich gewünscht, wenigstens das Herz des Pontifex maximus solle in dessen Heimatland beigesetzt werden.

Das Regelwerk «Universi Dominici Gregis» aus dem Jahr 1996 legt fest, dass die Beisetzung eines Papstes nicht vor dem vierten und nicht nach dem sechsten Tag seines Todes stattfindet.

Vatikan-Sprecher Joaquin Navarro-Valls kündigte für den Nachmittag (13.15 Uhr) eine Pressekonferenz an.

(sda)