01. April 2005 09:12; Akt: 01.04.2005 09:15 Print

Berlusconi begeistert über Haartransplantation

ROM - Der italienische Ministerpräsident Silvio Berlusconi geniesst seit seiner Haartransplantation den stillen Neid seiner kahlköpfigen Kollegen.

Fehler gesehen?

«Ich kann Ihnen versichern, dass sich viele meiner europäischen Kollegen ersthaft für eine solche Operation interessieren», vertraute er dem italienischen Fernsehsender RAI an.
Bei der fünf- bis sechsstündigen Operation seien ihm im vergangenen Jahr Haare aus dichter bewachsenen Schädelpartien auf die kahlen Stellen transplantiert worden: «Man nimmt sie einfach hinten weg und pflanzt sie vorne wieder ein.»
Nicht ohne Stolz deutete Berlusconi vor laufenden Kameras auf sein dichtes Haupthaar und sagte: «Man kann sagen, es sind wirklich alles meine eigenen.»
Dem Verdacht übertriebener Eitelkeit beugte Berlusconi argumentativ vor: Der Eingriff sei nötig gewesen, weil er «das Land auf der internationalen Bühne repräsentieren» müsse.

(sda)