Gewitter

17. Mai 2012 13:56; Akt: 18.05.2012 15:36 Print

Blitz traf Swiss-Airbus beim Anflug auf Zürich

Das Wetter spielte am Mittwoch erneut verrückt. Das bekam auch ein Airbus der Swiss zu spüren, der von einem Blitz getroffen wurde. Das Flugzeug erlitt kleinere Schäden und musste repariert werden.

storybild

Ein Airbus 321 der Swiss ist im Anflug auf den Flughafen Kloten von einem Blitz getroffen worden. Blitzeinschläge können zu kleinen Brandlöchern auf der Flugzeugoberfläche führen, wie ein Beispielbild hier zeigt. (Bild: Tim Beer)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Schweiz hat gestern mitten im Mai einen veritablen Aprilwetter-Tag erlebt: Der Himmel wechselte je nach Ort ständig sein Gewand von Sonne zu Regen zu Hagel zu Graupel. «Lokal gab es Gewitterzellen mit Windböen und Blitzen», sagt Roger Perret von Meteo News.

In eines dieser Gewitter ist gestern Nachmittag ein Flugzeug der Swiss geflogen und vom Blitz getroffen worden. Swiss-Sprecherin Susanne Mühlemann bestätigt den Vorfall. «Auf dem Flug von Barcelona nach Zürich kam es zu einem Blitzeinschlag in einen Airbus 321», sagt sie gegenüber 20 Minuten Online. Man habe in Zürich darum einen Lightning-Strike-Check (Blitzeinschlag-Prüfung) durchgeführt.

Fast drei Stunden Verspätung

In der Regel entstehen beim Ein- und Austrittspunkt des Blitzes Verbrennungspunkte, die repariert werden müssen. Das war offenbar auch beim Airbus 321 der Swiss der Fall. «Kleinere Schäden mussten repariert werden», so Mühlemann. Deswegen startete das Flugzeug auf seinen nächsten Flug in Richtung Amsterdam mit grosser Verspätung.

Leserreporter Patrick Duss, der am Abend von Amsterdam nach Zürich zurückfliegen wollte, musste in Schiphol fast drei Stunden auf seinen Abflug warten. «Beinahe hätten wir wegen des Nachtflugverbots nicht mehr in Zürich landen können, wir waren um 23.31 am Boden», so Duss. Das Nachflugverbot gilt ab 23.30 Uhr.

Blitzeinschläge in der Regel nicht gefährlich

Gemäss Swiss-Sprecherin Susanne Mühlemann sind die Sicherheitsüberprüfungen Standardprozedere und ein Blitzeinschlag kein Grund zur Besorgnis. «Er stellt in der Regel keine Gefahr für Passagiere und Crew dar.» Die Flugzeuge seien so konzipiert, dass die Spannung über die Oberfläche abgeleitet werde.

«Jedes US-Verkehrsflugzeug wird im Schnitt häufiger als einmal jährlich vom Blitz getroffen», schrieb der amerikanische Wissenschaftler Edward J. Rupke 2006 im «Scientific American». Als «lauten Schlag begleitet von grell-hellem Licht» beschreiben Piloten einen Blitzeinschlag. Im Flugzeug könne es selten zu einem Lichtflackern oder einem kurzen Aussteigen der Instrumente kommen. «Ernsthafte Probleme sollte es aufgrund der ausgetüftelten Schutzhülle des Flugzeugs keine geben», so Rupke.

Dennoch sind Gewitterfronten und deren Turbulenzen für Flugzeuge gefährlich und werden in der Regel weiträumig umflogen. Einige Flugzeugabstürze der jüngeren Geschichte werden denn auch Blitzeinschlägen zugeschrieben. So etwa der Absturz der Tupolew TU-154M im Oktober 2006 über der Ukraine oder der Absturz der Bhoja-Air bei Islamabad in Pakistan am 20. April 2012.

(ann)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Rolf am 17.05.2012 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Kommisches Gefühl

    Ist uns Gestern auf dem Flug von Düsseldorf nach Zürich mit Lufthansa auch passiert. Ist schon ein komisches Gefühl!

  • Flugbegleiter am 18.05.2012 06:35 Report Diesen Beitrag melden

    Blitz in Cockpit

    Und wo der Blitz in das Flugzeug dringt ist auch sehr wichtig. Eintritt in Cockpit kann erhebliche Schaeden verursachen und sehr ernste Schwierigkeiten bereiten.

  • Martial Callair am 17.05.2012 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Angst umsonst...

    Das ist doch eine Lappalie. Ein Blitz auf ein Flugzeug oder auf ein Automobil kann keinesfalls gefährlich sein. Die Karrosserie schützt wie eine Hülle gegen Stromspannungen. Gefährlich sind meistens die Turbulenzen!

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Flugbegleiter am 18.05.2012 06:35 Report Diesen Beitrag melden

    Blitz in Cockpit

    Und wo der Blitz in das Flugzeug dringt ist auch sehr wichtig. Eintritt in Cockpit kann erhebliche Schaeden verursachen und sehr ernste Schwierigkeiten bereiten.

  • Martial Callair am 17.05.2012 17:19 Report Diesen Beitrag melden

    Angst umsonst...

    Das ist doch eine Lappalie. Ein Blitz auf ein Flugzeug oder auf ein Automobil kann keinesfalls gefährlich sein. Die Karrosserie schützt wie eine Hülle gegen Stromspannungen. Gefährlich sind meistens die Turbulenzen!

    • Pilotz am 17.05.2012 20:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Falsch...

      Ungefährlich ist es nur bis zu einer bestimmten Spannung. wird die überschritten, kann der Blitz die Hülle durchshlagen und z.B. durch dein Knie gehen und dann wieder raus. Ausserdem entstehen starke magnetische Ströme, welche Instrumente beschädigen können.

    • noch Fragen? am 17.05.2012 21:57 Report Diesen Beitrag melden

      Stromspannungen?

      Sind das neue physikalische Grössen? Meines Wissens gibt es die el. Spannung (U), gemessen in Volt [V]; und el. Ströme (I), gemessen in Ampère [A]. Die Flugzeughülle oder Autokarosserie bildet übrigens den Faraday'schen Käfig, sofern sie aus leitendem Werkstoffen (Alu, Stahl) bestehen. Was Turbulenzen in der Luft mit einem Blitzeinschlag zu tun haben, ist mir unklar. Turbulenzen gibt es nämlich überall.

    einklappen einklappen
  • Rolf am 17.05.2012 16:15 Report Diesen Beitrag melden

    Kommisches Gefühl

    Ist uns Gestern auf dem Flug von Düsseldorf nach Zürich mit Lufthansa auch passiert. Ist schon ein komisches Gefühl!

  • Steff ambühl am 17.05.2012 15:11 Report Diesen Beitrag melden

    Ich wusste es!

    sass auf dem Balkon und habs gesehn, sah spektakulär aus :-)

  • melanie am 17.05.2012 14:54 Report Diesen Beitrag melden

    nacher wieder weiter fliegen

    ich weiss ja nicht, ich bin eher "zart besaitet": Aber mit dem gleichen Flugzeug weiter zu fliegen, dass vorher ein Blitz getroffen hat, hinterlässt bei mir schon ein mulmiges Gefühl :-/

    • Jan Bebi am 17.05.2012 16:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Halb so schlimm

      Es wird ja klar gesagt das Blitzeinschläge kaum schäden verursachen, und diese die dennoch entstanden sind wurden ja repariert ;-)

    • Kevin am 17.05.2012 16:42 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Warum nicht??

      Was soll man sonst mit den flugzeug machen? Man kann nicht jedes flugzeug entsorgen, welches vom blitz getroffen wurde. Ich stell mir das ähnlich wie ein blechschaden am auto vor, ist wahrscheinlich ähnlich, ein auto fährt dann auch noch ;-) da muss man nicht gleich das ganze verschrotten

    • Ökonom am 17.05.2012 17:43 Report Diesen Beitrag melden

      Melanie, bitte genau lesen

      Es steht nirgends im Text, dass das gleiche Flugzeug eingesetzt wurde. Es kann gut sein, dass sie ein anderes Flugzeug aufgetrieben haben und daher die Verpätung entstanden ist

    • Elvira S am 17.05.2012 18:16 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Richtig lesen

      Oekonom Melanie hat richtig gelesen. Das gleiche flugzeug wurde nach kleineren reparaturen für den flug nach amsterdam eingesetzt.zum glück ist nicht mehr passiert. In letzter zeit liest man nur noch über unglücke in cars,fliegern und zügen

    • A.Lenz am 17.05.2012 19:04 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Leseschwäche?

      @ ökonom.. "auf seinem flug" wenn schon, dann bitte genau lesen :-)

    • MrSkytop am 17.05.2012 19:05 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Kein Problem.

      Flugzeuge wurden so gebaut, dass der Strom des Blitzes nicht die Steuerung des Flugzeuges beschädigt.

    • melanie am 17.05.2012 19:12 Report Diesen Beitrag melden

      ja ich weiss ja

      hab ich doch: "Deswegen startete das Flugzeug auf seinen nächsten Flug in Richtung Amsterdam mit grosser Verspätung" :-) wie gesagt Leute, fliege auch nicht so gerne, aber ich glaub euchs ja, dass so was öfters passiert und man dann weiterfliegen kann, aber irgendwie ist mir trotzdem mulmig dabei :-/??

    • sepp am 17.05.2012 19:28 Report Diesen Beitrag melden

      wirtschaftlichkeit

      alle flugzeuge sind fliegende ersatzteilkisten. bin mal in palma gestrandet wegen eines defekten bugfahrwerkes. das flugzeug wurde vor ort repariert, das teil wurde aus berlin eingeflogen und wir sind dann 9 stunden später mit der reparierten kiste geflogen. das ist gängige praxis. keine airline der welt kann ersatzflugzeuge am boden halten... nicht bezahlbar.

    • Fliegender Holländer am 17.05.2012 19:32 Report Diesen Beitrag melden

      @Ökonom

      es wurde das gleiche Flugzeug eingesetzt.. sass auch drin und das war die Aussage des Capt. Es wurde repariert und danach freigegeben. So schnell hab ich die Strecke AMS-ZRH noch nie geflogen.. er hat Gas gegeben was das Zeug hielt :)

    • Swiss am 17.05.2012 20:02 Report Diesen Beitrag melden

      vielleicht auch nochmals durchlesen ;O))

      @Ökonom vielleicht solltest lieber du den Artikel zum 2. Mal genau durchlesen.... im Text steht es nählich so.... "Deswegen startete das Flugzeug auf seinen nächsten Flug in Richtung Amsterdam mit grosser Verspätung." ;O)))

    • Rosmarie am 17.05.2012 20:49 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

      Selber genau lesen

      @ Ökonom : bitte selber genau lesen. Es heisst es wurden kleinere Schäden repariert, darum kam es zu der Verspätung des Flugzeuges auf seinem nächsten Flug nach Amsterdam!! Also ist es das gleiche Flugzeug

    • roger am 18.05.2012 08:27 Report Diesen Beitrag melden

      als ehemaliger Flugzeugmech ....

      kann ich nur sagen: dass Flugzeuge vom Blitz getroffen werden, gibt es seit es Flugzeuge gibt und es ist absolut ungefährlich. Am Flugzeug gibt es zwei kleine Löchlein, eins wo der Blitz eingetreten ist und eins wo er wieder ausgetreten ist.

    einklappen einklappen