Kalifornien

28. Juli 2014 04:20; Akt: 28.07.2014 12:31 Print

Blitz trifft 14 Menschen – ein Toter

Blitze während eines heftigen Gewitters haben am Sonntag in Los Angeles gleich 14 Menschen verletzt. Eines der Opfer starb an den Folgen, ein weiteres schwebt in Lebensgefahr.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Bei einem plötzlich aufgekommenen Sommergewitter im Süden Kaliforniens sind am Wochenende 14 Menschen vom Blitz getroffen worden. Eine Person starb an den Folgen, eine weitere befinde sich in kritischem Zustand, sagte die Sprecherin der Feuerwehr von Los Angeles. Demnach hielten sich 13 Opfer am Sonntagnachmittag (Ortszeit) am berühmten Strand von Venice Beach auf, als sie getroffen wurden.

Vier von ihnen wurden noch vor Ort behandelt, die anderen in umliegende Spitäler gebracht. Unter den Opfern befindet sich laut der «Los Angeles Times» auch ein 15-jähriger Junge. Der Sturm sei plötzlich wie aus dem Nichts aufgekommen, sagten Augenzeugen der Zeitung. Als Blitze einschlugen, hätten die Menschen in Panik den ins Wasser reichenden Steg verlassen.

Blitzeinschlag wie Explosion

Der Sommersturm dauerte etwa 15 Minuten. Den Blitzeinschlag erlebten Zeugen wie eine Explosion. «Das ganze Haus wackelte», erzählt Roger Davis, der direkt am Strand wohnt. Er sei sofort nach draussen gerannt. Sein Nachbar, ein Arzt, sei schon dort gewesen und habe erste Hilfe geleistet.

Eine weitere Person, ein 57-Jähriger, war auf der Insel Catalina auf einem Golfplatz, als der Blitz in ihn fuhr, wie das Büro des Sheriffs mitteilte. Der Mann befindet sich jedoch inzwischen in stabilem Zustand.

(ann/sda)