Prozess in Norwich

28. Juli 2015 18:39; Akt: 29.07.2015 11:20 Print

Britin (34) leitete Pädophilen-Ring

Jahrelang hat Marie Black Sexpartys mit Kindern organisiert. Jetzt sprach sie ein britisches Gericht als Anführerin eines Pädophilen-Rings schuldig.

storybild

Marie Black (34) soll Kinder zu Sex gezwungen haben. Am 27. Juli 2015 wurde sie in Norwich schuldig gesprochen. (Screenshot YouTube/News 15)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Montag hat ein Gericht im ostenglischen Norwich die 34-jährige Marie Black als Anführerin eines Rings von Pädophilen schuldig gesprochen. Unter anderem soll die Britin zwischen 2004 und 2010 Partys in London und in Norwich organisiert haben, in denen sie fünf Kinder unter 13 Jahren zwang, Sex miteinander zu haben.

Insgesamt standen sechs Frauen und vier Männer im Alter von 31 bis 85 Jahren vor Gericht. Ihnen wurde vorgeworfen, die minderjährigen Opfer schwer missbraucht zu haben. Der Anklage zufolge spielten die Erwachsenen mit Karten um die Kinder, während diese untereinander sexuelle Handlungen vornehmen mussten. Einige der Opfer hatten ausgesagt, der Missbrauch sei so zur Routine geworden, dass sie ihn als normal akzeptiert hätten.

Drei von zehn Angeklagten sind schuldig

Laut «The Independent» wiesen alle Angeklagten vor Gericht die Anschuldigungen zurück. Und selbst die Rädelsführerin weinte während der Urteilsverkündung und meinte, sie sei «übers Ohr gehauen» worden.

Neben Black wurden zwei Männer im Alter von 53 und 43 Jahren ebenfalls wegen verschiedener Straftaten schuldig gesprochen, darunter Grausamkeit und Vergewaltigung. Eine 59-jährige Frau kam auf Bewährung frei, vier Frauen und zwei Männer wurden freigesprochen.

Der Prozess dauerte drei Monate. Das Strafmass soll am 28. September verkündet werden, bis dahin bleiben die drei schuldig gesprochenen Angeklagten in Haft.

(kle)