Lörrach

18. April 2016 07:18; Akt: 18.04.2016 11:09 Print

Bub (9) von Bach mitgerissen und getötet

Ein kleiner Bub ist in Südbaden nahe der Schweizer Grenze in einen reissenden Bach gefallen. Laut einem Polizeisprecher konnte er nur noch tot geborgen werden.

storybild

In Kandern bei Lörrach wird ein Kind vermisst. (Bild: Ramessos/Wikipedia)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Polizei hatte stundenlang mit hunderten Einsatzkräften nach dem vermissten Kind in Lörrach nahe der Schweizer Grenze gesucht – «unermüdlich und teilweise bis zur Erschöpfung», wie aus einer Polizeimitteilung von gestern hervorgeht. Nun fanden die Suchtrupps die Leiche des Neunjährigen in Kandern (D), wie ein Sprecher der Polizei in Lörrach (D) «Focus Online» bestätigt.

Der Fundort liegt demnach etwa 1,5 Kilometer vom Unklücksort entfernt. Der Junge sei in den Fluten umgekommen. Die Polizei hatte heute erneut mit einem Grossaufgebot nach dem vom Hochwasser mitgerissenen Neunjährigen gesucht.

Der Junge war am Sonntagmittag beim Spielen an einem Bach bei Kandern in der Nähe von Lörrach ins Wasser gefallen und sofort abgetrieben.

Kleider entdeckt

Bei der Suchaktion waren unter anderem Helikopter, Taucher und die Wasserschutzpolizei im Einsatz. Hilfe bekamen die Einsatzkräfte auch aus Frankreich und der Schweiz. Bei Einbruch der Dunkelheit hatten die Beamten am Sonntagabend die Suche bis auf wenige Teams unterbrechen müssen.

Zuvor war noch Regenkleidung an dem Fluss bei Kandern gefunden worden. Sie ähnele der Kleidung des vermissten Kindes, teilte die Polizei weiter mit. Zunächst war jedoch unklar, ob sie dem Neunjährigen gehörte oder nicht. Starker Regen hatte am Sonntag in Südbaden stellenweise für Hochwasser gesorgt.

(pat/sda)