Böse Geister vertreiben

06. Januar 2012 21:08; Akt: 06.01.2012 21:08 Print

Chinas Angst vor dem Briefmarken-Lecken

Zum Jahr des Drachen sorgt die chinesische Post für Wirbel. Auf neuen Briefmarken stellt sie das Fabeltier nicht liebenswert oder sympathisch dar - sondern in den Augen vieler viel zu aggressiv.

storybild

Erinnert an einen Supermario-Bösewicht: Der Drache auf den neuen Briefmarken der chinesischen Post. (Bild: AFP)

Zum Thema
Fehler gesehen?

Eine Briefmarke, die von der chinesischen Post zum Jahr des Drachen herausgegeben wurde, ist bei der Bloggergemeinde auf heftige Kritik gestossen. Viele hielten das zähnebleckende Fabelwesen mit ausgefahrenen Krallen für zu aggressiv.

Umfrage
Wie gefällt Ihnen die neue Briefmarke?
73 %
27 %
Insgesamt 183 Teilnehmer

«Der chinesische Drachen sollte ein liebenswerter Sympathieträger sein. Warum ist er so grimmig ausgefallen?», schrieb ein Blogger namens «YFY Laoyu» am Freitag, einen Tag, nachdem die Marke in den Verkauf kam. Das Jahr des Drachen beginnt am 23. Januar.

«Fast zu Tode erschreckt»

Die Historikerin Zhang Yihe, deren Bücher in China auf dem Index stehen, schrieb, die Briefmarke habe sie «fast zu Tode erschreckt». Ein anderer Blogger kritisierte, es sei «nicht zu erkennen, ob der Drache Glück oder Unheil bringen» werde. Andere Internetnutzer dagegen vertraten die Auffassung, wegen einer Briefmarke sollte nicht so viel Aufhebens gemacht werden. Es gebe halt viele Drachen - «majestätische und feierliche, lebendige und interessante».

Briefmarkengestalter Chen Shaohua verteidigte sein Design im Internet. Er habe sich an einer alten Marke aus dem Jahr 1898 orientiert, die von der Kleidung des damaligen Kaisers inspiriert gewesen sei. «Der Drachen ist der Gott der Tierkreiszeichen, und der Gott lässt sich nicht leicht ändern. Drachen können böse Geister vertreiben und Unglücke verhindern. Um das auszudrücken, bedarf es eines starken Bildes», erklärte er.

(sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • silkbunny am 07.01.2012 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kuschel-drache?

    ich finde ihn stark,ein drache soll furcht und respekt einflössend sein.wer sich daran erschrickt wird wohl seine gründe haben ;-)

  • Erik von Däniken am 06.01.2012 21:52 Report Diesen Beitrag melden

    Das Bild des guten Drachens

    und der Nabelschnur der Welt ist höchstwahrscheinlich auf Ausserirdische zurückzuführen. So werden die Flugmaschinen der die Erdlinge unterrichtendenden Ausserirdischen oft als fliegende Drachen bezeichnet und die Nabelschnur ist in Wirklichkeit eine Landungsstätte. Man muss sich einen Planeten der Affen(Menschen) vorstellen, den die AusserirdischenNasa entdeckt hat und den man vor ein paar tausend Jahren kultivierte. Viel Abwägiger als die Evolutionstheorie ist das nicht.

  • Sau Yip am 07.01.2012 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wollt ihr etwa einen kuschel Drachen?

    Hallo das kann doch nicht sein das ein Drache dargestellt werden soll wie ein kleinen plüsch Hase zum kuscheln oder so. Ich finde den Drachen auf der Briefmarke völlig in ortnung und das bleibt hoffendlich auch so !!!!!!

Die neusten Leser-Kommentare

  • Sau Yip am 07.01.2012 17:22 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wollt ihr etwa einen kuschel Drachen?

    Hallo das kann doch nicht sein das ein Drache dargestellt werden soll wie ein kleinen plüsch Hase zum kuscheln oder so. Ich finde den Drachen auf der Briefmarke völlig in ortnung und das bleibt hoffendlich auch so !!!!!!

  • armand tobler am 07.01.2012 14:52 Report Diesen Beitrag melden

    Proritäten ?

    Toll, die haben ja auch keine wichtigeren Probleme in China!

  • john am 07.01.2012 13:39 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Drachenzensur

    ...und wie vertreibt man den bösen Drachen aus Tibet? ...für die Briefmarke könnte aber schon ein schwarzer Balken reichen um auch die chinesische Zensur darzustellen.

  • silkbunny am 07.01.2012 09:46 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    kuschel-drache?

    ich finde ihn stark,ein drache soll furcht und respekt einflössend sein.wer sich daran erschrickt wird wohl seine gründe haben ;-)

  • regiorider am 06.01.2012 22:18 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Chinas Briefmarken haben kein ...

    sorry, aber in China leckt niemand Briefmarken ab, da auf der Rückseite gar kein Kleber ist, man muss die Beuefmarken schön mit Leim und Pinsel einstreichen