Totes Eheepar

05. September 2018 19:08; Akt: 05.09.2018 19:08 Print

Coli-Bakterien in Hurghada-Hotel gefunden

Ein Ferienresort in Hurghada kämpft mit Coli-Bakterien und Staphylokokken. Dies zeigt eine Untersuchung nach dem Tod eines Ehepaars.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Im August schockte der Tod eines britischen Ehepaars die ägyptische Ferienregion Hurghada. Zuerst verstarb der 69-jährige John Cooper im Hotel, nur wenige Stunden später seine Ehefrau, die 63-jährige Susan Cooper, im Spital.

Da die beiden vor dem Tod einen unangenehmen Geruch im Zimmer meldeten, veranlasste der Reiseveranstalter Thomas Cook eine Untersuchung des Hygienestandarts im Steigenberger Hotel in Hurghada.

«Hygiene entspricht nicht den Standards»

Am Mittwoch teilte das Unternehmen die erschreckenden Werte mit. Im Hotel wurde ein erhöhter Coli-Bakterienwert sowie Staphylokokken entdeckt. Während Coli-Bakterien oft im Darm zu finden sind, gehören Staphylokokken zu den grössten Problemen in Krankenhäuser. Jährlich gibt es mehrere tausend Todesfälle weltweit.

Ob die beiden Bakterien für den Tod des Ehepaars verantwortlich sind, ist zum aktuellen Zeitpunkt Gegenstand der Ermittlung. Der Schweizer Peter Fankhauser, CEO von Thomas Cook, schreibt: «Wir arbeiten weiter eng mit den Behörden zusammen. Die Hygiene im Steigenberger im Monat August entspricht allerdings nicht den Standards die wir erwarten.»

«Es tut mir leid für alle Kunden»

Der 58-Jährige ergänzt: «Es tut mir sehr leid für alle Kunden, die in diesem Zeitraum erkrankt sind. Die Ergebnisse erklären zwar nicht den Tod von John und Susan Cooper, wir werden jedoch mehr Ressourcen in die Hand nehmen um die Hygienewerte in Zukunft zu prüfen.»

(fss)