Der jüngste Vater Englands

19. Mai 2009 11:50; Akt: 19.05.2009 12:17 Print

DNA-Beweis: Tyler hat Maisie gezeugt

Der DNA-Krimi um den jüngsten Vater Englands scheint endgültig geklärt zu sein – mit dem Resultat sind aber nicht alle glücklich. Denn während sich Alfie Patten über seine angebliche Vaterschaft noch gefreut hatte, ist der Nachbarjunge Tyler als echter Vater der kleinen Maisie alles andere als begeistert.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Nun scheint das Rätsel um die Vaterschaft der mittlerweile drei Monate alten Maisie gelöst zu sein: Dank einem DNA-Test steht fest, dass der 13-jährige Alfie Patten nicht der Vater ist. Tyler Barker, ein 15-jähriger Schüler aus der Nachbarschaft, ist es.

Barker ist aber alles andere als erfreut darüber: «Ja, ich habe nicht verhütet. Aber Chantelle sagte, sie wolle am nächsten Morgen die Pille danach nehmen», sagt der Junge gegenüber dem «Mirror». Er habe eine Nacht mit der Mutter des Babys verbracht und dabei seine Jungfräulichkeit verloren. Die Mutter der damals 14-jährigen Chantelle soll laut Angaben des Jungen darüber informiert gewesen sein. Sie habe ihn am nächsten Tag augenzwinkernd gefragt, ob er eine «gute Nacht verbracht» habe.

«Es war normal, bei Chantelle zu übernachten»

Tyler Barker wusste, dass er nicht der einzige Freund von Chantelle Steadman war: «Es war für die Jungs normal, bei Chantelle zu übernachten», sagte er, «aber ich habe nur einmal mit ihr geschlafen.»

Tylers Vater bezichtigt nun das Mädchen, sie habe seinen Sohn verführt: «Tyler war an dem Abend, an dem er Sex mit ihr hatte, betrunken», erzählt der 44-Jährige. «Er war noch Jungfrau, aber sie bedrängte ihn ständig, er solle zu ihr kommen, sie zeige ihm, wie das geht, sie mache es einfach für ihn.»

«Mein Leben ist ruiniert»

Zu seinen Freunden, die sich wegen seines Babys über ihn lustig machen, sagte Tyler: «Ich finde Chantelle nicht mal attraktiv. Sex mit ihr zu haben war der grösste Fehler meines Lebens. Ich wünschte, ich hätte sie nie getroffen.»

Wie «The Sun» berichtet, soll er Chantelle sogar gebeten haben, weiter zu behaupten, dass Alfie der Vater sei. Auch Chantelles Mutter hatte Tylers Drängen nachgegeben: Sie behauptete, ihre Tochter sei noch Jungfrau gewesen, als sie mit Alfie schlief - alles Lügen, um Tylers Leben «nicht zu ruinieren». An die kleine Maisie, die ein Recht darauf hat, ihren Vater zu kennen, dachte offenbar keiner.

(kle)