Raumstation ISS

09. Februar 2011 19:54; Akt: 09.02.2011 20:21 Print

Das Flötenkonzert aus dem Weltall

Die Astronautin Catherine Coleman hat vom Weltall aus ein kleines Konzert gegeben. Sie hofft, noch vor Ende ihrer Mission auf eine Liveschaltung mit bekannten Musikern.

Cathrine Coleman spielt Querflöte in der Raumstation ISS. (Video: YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Für ein Fernseh-Interview zückte Catherine Coleman am Mittwoch an Bord der Internationalen Raumstation ISS eines von vier mitgebrachten Instrumenten und schickte ein paar Melodien auf die Erde hinunter.

Eigentlich musiziere sie lieber gemeinsam mit anderen, sagte Coleman. Leider sei sie jedoch die einzige Flötistin unter den insgesamt sechs Besatzungsmitgliedern der Raumstation. Daher habe sie im Weltall bisher nur fertige Musik aus der Stereoanlage begleiten können.

Eine der mitgebrachten Flöten gehört Coleman zufolge Rocklegende Ian Anderson von der Band Jethro Tull und zwei der irischen Folkgruppe The Chieftains. Sie hoffe, dass sich noch die Gelegenheit zu einem Live-Konzert per Fernschaltung mit den Flötisten der beiden Bands ergebe, bevor ihre Mission im Mai ende.

(ap)