Vater misshandelte Kinder

11. Februar 2011 12:09; Akt: 11.02.2011 12:44 Print

Das Haus des Horrors

Im südaustralischen Adelaide sind eine Frau und drei Männer wegen monatelanger schwerer Misshandlung von Kindern zu Hafstrafen von bis zu zehn Jahren verurteilt worden.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die Täter hatten die Kinder über Monate derart verwahrlosen lassen, dass diese körperlich Schaden nahmen.
Der 38-jährige Vater der Kinder und zwei andere Männer wurden deshalb in Adelaide zu neun Jahren Gefängnis verurteilt.

Die 36-jährige Freundin des Vaters, die als Anführerin der Gruppe bezeichnet wurde, erhielt eine Haftstrafe von zehn Jahren. Als mögliches Motiv nannte Richter Kevin Duggan, dass die Freundin des Vaters eifersüchtig gewesen sein könnte.

Nur Essensreste

Richter Duggan nannte es bei der Urteilsverkündung am Freitag «unverständlich», dass die Verurteilten fünf Kindern über einen Zeitraum von vier Monaten 2008 nur Reste zu Essen gaben und sie dazu zwangen, ganze Tage mit ihren Händen auf dem Kopf an einer Stelle zu stehen.

Der Zustand ihres Wohnhauses war so schlimm, dass Medien von einem «Haus des Horrors» gesprochen hatten. Untersuchungen zeigten, dass die Kinder zwischen vier und sieben Jahren extrem untergewichtig waren. Wegen der Mangelernährung war ihr Wachstum vermindert und ihre Gehirne waren geschrumpft.

Geschwüre und Krätze

Zudem hatten die Kinder, die mit 16 weiteren Kindern und sechs Erwachsenen in einem chaotischen und verdreckten Haus am Rande von Adelaide wohnten, Geschwüre an Beinen und Füssen sowie Krätze. Der Zustand der Kinder und des Hauses kam erst ans Licht, als eines der Kinder ohnmächtig wurde und ins Krankenhaus gebracht werden musste.


(sda)