Shakuntala Devi

23. April 2013 23:45; Akt: 23.04.2013 23:46 Print

Der «menschliche Computer» ist tot

Die Inderin Shakuntala Devi ist im Alter von 83 Jahren gestorben. Die Frau hatte eine besondere Fähigkeit: Sie konnte mit Zahlen rechnen, mit denen nicht einmal ein Taschenrechner umgehen konnte.

Shakuntala Devi im Interview mit dem Sender RT. Der Moderator stellt seinem Gast in der ersten Minuten eine Mathe-Aufgabe. Diese kann Shakuntala Devi nicht lösen: Eine Zahl ist falsch. (Video: RT/YouTube)
Zum Thema
Fehler gesehen?

Shakuntala Devi hatte zu Lebzeiten den Übernamen «der menschliche Computer» erhalten. Die Frau, die ihre mathematischen Fähigkeiten stets als «Gottes Gabe» bezeichnete, starb am Sonntag in Bangalore im Alter von 83 Jahren.

Die Inderin war dafür bekannt geworden, dass sie unter anderem 13-stellige Zahlen multiplizieren konnte. Dafür brauchte sie nur ein paar Sekunden. Devi hat gar die 23. Wurzel einer Zahl bestehend aus 201 Ziffern berechnet – in weniger als einer Minute. Auch konnte die Frau innert Sekunden einen Wochentag errechnen, wenn man ihr ein Datum aus dem letzten Jahrhundert angab.

«Wunderkind» war auch Astrologin

Es war ihr Vater, ein Zauberer, der ihr Talent im Alter von drei Jahren entdeckte. Während er Kartentricks mit seiner kleinen Tochter übte, bemerkte er, dass sie immer die richtige Karte zog. Er beobachtete, dass das Mädchen nicht seine Fingerfertigkeit durchschaut hatte, sondern besonders schnell die Karten zählte und sich deren Reihenfolge merkte.

Bereits als Sechsjährige gab das «Wunderkind» öffentliche Aufführungen an der Universität von Karnataka. In den darauf folgenden Jahren tourte die junge Frau durch Indien und «bemühte sich, den Schülern die Mathematik näher zu bringen», erzählt DC Shivdev, Mitglied einer Bildungsstiftung, die Devis Namen trägt, gegenüber der «BBC». Sie schrieb zudem zahlreiche Bücher und war zeitweise auch als Astrologin tätig.

Ihre erstaunliche Rechentechnik wurde nie wissenschaftlich untersucht. «Schade», findet Shivdev, «ihre Fähigkeiten sind nun mit ihr gestorben.»

(kle)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Jorns am 24.04.2013 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klügster Mann der Welt

    Es gibt so einer noch in London. Youtube klügster Mann der Welt. Gute Doku. Haben Zahlen als Muster im Kopf und geht alles von alleine.( verursacht z.b durch einen Umfall oder ähnliches). Von denen die Wochentage von vergangener Zeit benennen können gibt es einige, siehe Doku.

  • Leser am 24.04.2013 01:11 Report Diesen Beitrag melden

    Beeindruckend

    Die Fähigkeiten der Frau waren auf jeden Fall beeindruckend, ganz egal, ob sie nun wirklich so gut rechnen konnte, oder ob sie die Menschen durch Tricks und Illusionen glauben machen konnte, dass sie es kann. Echt schade, dass das nie wissenschaftlich untersucht wurde, aber vielleicht kann man das ja anhand der Videos noch nachholen.

    einklappen einklappen
  • mathe am 24.04.2013 02:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vedische Mathematik

    sie rechnet wohl nach den Prinzipien der vedischen Mathematik. Sehr coole Sache, wenn man es beherrscht! hat wenig mit den klassischen Zahlenbeigen zu tun.

    einklappen einklappen

Die neusten Leser-Kommentare

  • Martin am 24.04.2013 12:39 Report Diesen Beitrag melden

    Wochentagsberechnung

    Die Multiplikation und das Wurzelziehen ist sicher eine ausserordentliche Leistung. Für die Wochentagsberechnung hingegen, habe ich nur ein müdes Lächeln übrig. Sehe immer wieder Beiträge, in denen solche Leute als Genie dargestellt und immer gefragt werden, wie sie das machen: Ganz einfach: Mit ein bisschen Übung und Zahlenflair kann das jeder. In 5 Sekunden kann ich mittlerweile auch jeden Wochentag ermitteln. Das hat nichts mit ausserordentlichen Gehirnleistungen oder ähnliches zu tun. Übung macht den Meister

  • Fabio am 24.04.2013 08:32 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Die hätte ich gern getroffen.

    Wooow! 13 stellige zahlen multiplizieren und die 23. Wurzel aus 201 Ziffern. Einfach unglaublich faszinierend. Da ist der Weg von der Schule zur Uni ja ein erholsamer Spaziergang. Solche Menschen sind die wahren Stars und nicht diese Hollywood-Marionetten ab Fliesband

  • F. E. S. am 24.04.2013 07:33 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    So etwas gibt es

    Mein Kollege Wim (William) Klein aus Amsterdam, war ein solcher Mathematiker und Arithmomnemon. Er hat einmal die 23. Wurzel einer Zahl aus 500 Stellen, in ca. zwei Minuten berechnet. Seiner Erklärungen nach, sah er die Zahlen in Farben, aber eine wirkliche Erklärung dessen, was dabei abläuft, kann z.Zt. niemand formulieren.

  • Jorns am 24.04.2013 07:26 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Klügster Mann der Welt

    Es gibt so einer noch in London. Youtube klügster Mann der Welt. Gute Doku. Haben Zahlen als Muster im Kopf und geht alles von alleine.( verursacht z.b durch einen Umfall oder ähnliches). Von denen die Wochentage von vergangener Zeit benennen können gibt es einige, siehe Doku.

  • mathe am 24.04.2013 02:48 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Vedische Mathematik

    sie rechnet wohl nach den Prinzipien der vedischen Mathematik. Sehr coole Sache, wenn man es beherrscht! hat wenig mit den klassischen Zahlenbeigen zu tun.

    • Adrian Spörri am 24.04.2013 07:08 Report Diesen Beitrag melden

      vedische Mahtematik

      Danke für den Hinweis, habe das System der vedischen Mathematik nicht gekannt!

    einklappen einklappen