Beim Mafioso daheim

10. Mai 2012 16:25; Akt: 11.05.2012 11:13 Print

Der Pate des schlechten Stils

Nachdem Nicola Schiavone wegen Mafia-Kontakten verhaftet worden ist, hat die Polizei nun seine Villa auseinandergenommen. Fotografen fanden dabei ein Opfer: den guten Geschmack.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Ist Nicola Schiavone in die Fussstapfen seines Mafia-Vaters getreten? Der 34-jährige Italiener ist bereits im Juni 2010 verhaftet worden. Neben Nicola nahm die Polizei vier weitere Familienmitglieder und zehn andere Mafiosi fest. Nicola Schiavone soll der Kopf des Casalesi-Clans sein, der zuvor von Papa Francesco Schiavone geleitet wurde. «Sandokan» war 2008 zu einer lebenslangen Haftstrafe verurteilt worden.

Dem Junior-Paten wird die Ermordung von drei abtrünnigen Clanmitgliedern zur Last gelegt. Am 8. Mai nahmen die Behörden Schiavones Villa in Casal di Principe unweit von Neapel auseinander. Der Inhalt seines 1,5 Millionen Euro teuren Hauses soll versteigert oder verkauft werden. Fotografen dokumentierten den Abtransport und konnten so dem Normalbürger einen kleinen Einblick in die geschmacklose Welt des organisierten Verbrechens liefern.

(phi)