Missbrauchsfall

24. Februar 2011 08:27; Akt: 24.02.2011 09:21 Print

Der brasilianische Fritzl

In Brasilien sorgt ein Inzestfall für Entsetzen: Ein 50-jähriger Mann soll seine Tochter zwölf Jahre lang eingeschlossen, vergewaltigt und zwei Kinder mit ihr gezeugt haben.

storybild

Raimundo Vicente Barbosa da Silva hielt seine Tochter seit zwölf Jahren eingesperrt. (Bildausriss: Jornal Pequeno)

Fehler gesehen?

Die heute 26-jährige Tochter wurde am Dienstag befreit, nachdem die Polizei im Ort Vassoura de Botão im Bundesstaat Maranhão einen anonymen Hinweis bekommen hatte, wie brasilianische Medien am Mittwoch berichteten. Der Vater wurde festgenommen.

«Das Opfer sagte, sie und ihre vier Geschwister seien von der Mutter verlassen worden, als sie elf Jahre alt war», sagte Polizeichef Leonardo do Nascimento Diniz dem Nachrichtenportal G1. Ab dem Alter von 14 sei sie eingeschlossen und vom Vater missbraucht worden.

«Mit 22 bekam sie ihre erste Tochter durch die erzwungene Beziehung mit ihrem Vater, letztes Jahr bekam sie ein weiteres Kind», sagte der Polizeichef. Der Vater habe die Tat gestanden. Eines der Kinder wurde bei der befreiten Frau aufgefunden, das andere in eine Pflegefamilie gegeben.

(sda)