Backpackerin

08. April 2019 14:18; Akt: 09.04.2019 08:31 Print

Touristin (26) in Thailand vergewaltigt und ermordet

Eine deutsche Reisende verweigerte einem Mann in Thailand Sex. Ihre Leiche wurde am nächsten Morgen unter Steinen und Blättern begraben gefunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Die 26-jährige Miriam B. aus Hildesheim, Deutschland, war für Rucksackferien nach Thailand gereist. Für einen Tagesausflug mietete sie auf der Insel Ko Si Chang einen Motorroller, mit dem sie eine Tour machte. Von dieser sollte sie nicht mehr zurückkehren, wie «Bild» berichtet.

Während ihres Ausflugs traf sie auf den 24-jährigen Einheimischen Ronnakorn Romruen. Dieser soll die Frau nach eigenen Aussagen nach Sex gefragt haben, B. soll aber abgelehnt haben. Daraufhin vergewaltigte er sie.

Leiche hinter Felsen versteckt

Nach der Tat drohte die 26-Jährige damit, Romruen anzuzeigen, woraufhin dieser durchdrehte. Er griff nach einem Stein und schlug ihr damit mehrere Male auf den Kopf. Als sich die Touristin nicht mehr regte, versteckte er ihren Körper hinter einem Felsen und bedeckte ihn mit Steinen und Blättern.

Trotzdem wurde die Leiche, die auch ein gebrochenes Bein aufwies, wenige Stunden später gegen 6 Uhr von einem weiteren Reisenden entdeckt. Dieser rief sogleich die Polizei, die die Insel absperrte und den Täter fassen konnte. Romruen behauptet, während der Tat unter Drogeneinfluss gestanden zu sein.

(doz)