116'000-Fr-Armband

25. September 2019 18:55; Akt: 25.09.2019 19:25 Print

Schweizerin im Trump Tower bestohlen

Schmuck im Wert von 350'000 Franken ist aus dem Trump Tower in New York verschwunden. Die Polizei geht von einem Insider-Job aus.

Bildstrecke im Grossformat »
Im Trump Tower wurden Schmuckstücke im Wert von total rund 350'000 Franken entwendet. Zu den Diebstählen kam es im 42. und im 59. Stockwerk. Unter anderem wurde die Schweizer Galeristin Isabelle Bscher bestohlen. Sie ist die Tochter von Antonina Gmurzynska, Gründerin der Galerie Gmurzynska. Die Galerie Gmurzynska ist unter anderem am Zürcher Paradeplatz oder in St. Moritz zu finden. Bereits Kanye West hat den Trump Tower in New York besucht. Bscher gibt an, ein Diamant-Armband zu vermissen, dessen Wert sich auf rund 116'000 Franken beläuft. Dieser stheht an der Adresse 721 Fifth Ave. Trump selbst übernachtete dort, als er Anfang Woche in New York eine Rede vor den Vereinigten Nationen hielt. In seinem Penthouse lebt er in einer Schatztruhe: Gold, Diamanten und Marmor dominieren in seinem dreistöckigen Appartement an der Fifth Avenue. Geschätzter Wert: 100 Millionen Dollar. Auf den Kissen ist das schottische Familienwappen der Trumps eingestickt. Dieses Wappen hat sich Trump 2012 vor Gericht erstritten: Seine Mutter stammt aus Lewis, Schottland. Ursprünglich wollte er es aber gar nicht für sich, sondern als Logo für seinen Goldclub. Ebenfalls im Bild: Das Mohammad Ali Tribute Book, Barrons Spielzeug-Mercedes und ein Foto von Fred Trump, Donalds Vater. An der Decke Gemälde aus der griechischen Mythologie, 24'000-Dollar-Sofas, dicke Teppiche: Das ist Trumps Wohnzimmer. Hinter dem Luxussofa gibt es einen grosszügigen Zimmerbrunnen. Das Deckengemälde stellt Apollo dar, der überhaupt im ganzen Penthouse sehr prominent vertreten ist. Ausserdem stehen überall Kerzen herum: «Die lassen das Gold und Silber so schön funkeln» findet Melania. Das Büro von Melania Trump. Auf dem Sofa liegt ihr Schmuckkästchen, Buntstifte für Sohn Barron stehen auf dem Schreibtisch. Der Schreibtisch wurde, wie grosse Teile der Einrichtung, von Louis XIV. inspiriert. Das Gemälde ist Renoirs «La Loge». Das Frühstückszimmer: Die Einrichtung hält sich auch hier an den Sonnenkönig. Orangensaft trinken Donald und Melania aus Gläsern mit goldenem Rand, serviert auf einem goldenen Tablett. Natürlich. Ein Seitentischchen ist für Fotos reserviert: Donald und Melania Trump links, rechts Bilder von Barron.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Aus dem Trump Tower in New York wurden in diesen Monat Schmuckstücke im Wert von rund 350'000 Franken gestohlen. Dies berichtet die «New York Post». So wurden einer 67-jährigen Frau, die im 42. Stockwerk des Gebäudes wohnt, fünf mit Edelsteinen verzierte Schmuckstücke aus einer Schublade ihrer Kommode geklaut. Diese sollen rund 234'000 Franken wert gewesen sein.

Umfrage
Wurde bei Ihnen auch schon mal etwas gestohlen?

Auch im 59. Stockwerk des Trump Tower kam es zu einem Diebstahl. Das Opfer: Isabelle Bscher, die Enkelin der Galerie-Gründerin Antonina Gmurzynska, deren Galerie auch am Zürcher Paradeplatz und in St. Moritz zu finden ist. Die 33-jährige Bscher gibt an, ein Diamant-Armband zu vermissen, dessen Wert sich auf rund 116'000 Franken beläuft. Der Diebstahl soll zwischen dem 4. und 9. September stattgefunden haben.

Diebe kennen sich in Gebäude aus

In keinem der beiden Appartements konnten Hinweise auf einen Einbruch festgestellt werden, wie die New Yorker Polizei mitteilt. Die Diebe hinterliessen auch keine Verwüstung oder sonstige Spuren. Dennoch gehen die Behörden nicht davon aus, dass es sich bei den Diebstählen um versuchten Versicherungsbetrug handeln könnte.

Obwohl unklar ist, ob die beiden Einbrüche zusammenhängen, wird davon ausgegangen, dass sich die Diebe in beiden Fällen gut mit dem Haus und dessen Infrastruktur auskannten. Daher sollen nun alle Personen, die Zugang zum Gebäude haben, verhört werden. Dazu gehören auch das Reinigungspersonal, Lieferanten und Bauarbeiter.

Der US-Präsident Donald Trump ist vergangenen Wochenende selbst nach New York gereist, um beim Treffen der Vereinigten Nationen eine Rede zu halten. Dafür übernachtete er wie gewöhnlich in seinem grossen Penthouse im Trump Tower.

(doz)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • Daisydream am 25.09.2019 19:13 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Trifft offenbar keine Armen

    Also, wenn man ein Collier für 250000.- oder ein Armband für 116000.- einfach so rumliegen hat und nicht im Tresor aufbewahrt, hält sich mein Mitleid in Grenzen. Natürlich kann man Diebstahl keineswegs befürworten, aber wie man so schön sagt: Gelegenheit macht Diebe.

    einklappen einklappen
  • PetraW. am 25.09.2019 19:08 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Man nimmt es den Reichen

    Na ja, mein Mitleid mit den Bestolenen hällt sich in Grenzen. Wer sich ein Armband für 115000 Franken leidten kann......

    einklappen einklappen
  • sozial am 25.09.2019 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurige nachricht

    wir sollten ein spendekonto einrichten.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Heidi Klee3 am 26.09.2019 09:48 Report Diesen Beitrag melden

    Bin nidergeschmettert

    Mir ist in unserem Dorfpark meine Uhr im Wert von 55 Fr. letzten Samstag geklaut worden. Ich bin traurig und muss nun sparen, bis ich eine neue kaufen kann. Das Intressiert leider niemanden.

  • Imp Each am 26.09.2019 09:32 Report Diesen Beitrag melden

    Wer dort wohnt 

    oder geschäftet, ist in vielerlei Hinsicht selber schuld ...

  • Claudia am 26.09.2019 08:43 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Wie schrecklich doch...

    Man darf wohl davon ausgehen, dass die Bestohlene dennoch weiter im Luxus und Reichtum leben wird.

  • Tom am 25.09.2019 20:21 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Echt aber

    Wer geht in den Trump Tower?

  • sozial am 25.09.2019 20:11 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    traurige nachricht

    wir sollten ein spendekonto einrichten.