Rio de Janeiro

07. Februar 2011 13:02; Akt: 07.02.2011 17:38 Print

Die «Sambastadt» brennt

Ein Grossbrand hat in Rio de Janeiro Lagerhäuser mit Kostümen und Festwagen für den grössten Karnevalsumzug Brasiliens zerstört.

Bildstrecke im Grossformat »

Fehler gesehen?

In Rio de Janeiro ist am Montag nach Angaben brasilianischer Medien ein Grossbrand ausgebrochen. Der Fernsehsender Globo zeigte Aufnahmen dichter Rauchschwaden, die aus den 14 Lagerhallen in der Nähe des Hafens drangen. Der Präsident der Vereinigung der Sambagruppen, Jorge Castanheiro, sagte der G1-Website von Globo TV, der Verlust sei immens. Die Vorbereitungen von rund einem Dutzend Sambagruppen für die grosse Parade im März waren fast abgeschlossen.

Die Feuerwehr war mit 15 Löschwagen und 70 Mann im Einsatz. Berichte über Verletzte lagen zunächst nicht vor. Der Bürgermeister von Rio erklärte im Fernsehen, trotz des Brandes fänden die Paraden aller Gruppen in diesem Jahr statt. Die «Sambastadt», wie das betroffene Gebiet genannt wird, werde noch in dieser Woche wieder aufgebaut.

Die «Samba-Stadt» ist auch eine Touristenattraktion in der Hafengegend von Rio: Die Hallen sind täglich geöffnet, es treten Tänzer auf und geben auch Kurse im Samba-Tanzen.


(Das Video wurde mit dem falschen Datum versehen.)

(sda)