Britin in Guatemala vermisst

11. März 2019 23:06; Akt: 11.03.2019 23:28 Print

Leiche der 23-jährigen Backpackerin gefunden

Vor sechs Tagen ist die Backpackerin Catherine Shaw in Guatemala spurlos verschwunden. Nun wurde sie leblos aufgefunden.

Bildstrecke im Grossformat »

Zum Thema
Fehler gesehen?

Catherine Shaw besuchte auf einer Reise Kalifornien, Mexiko und Guatemala. Dort wurde die 23-jährige Britin zuletzt von der Überwachungskamera eines Hotels gefilmt. Auf den Aufnahmen war zu sehen, wie die Backpackerin am 5. März gegen 2 Uhr morgens die Anlage verliess.

Sie liess ihre persönlichen Sachen wie Portemonnaie und Pass im Hotel zurück. Seither fehlte von Shaw jegliche Spur. Am Montag nun wurde bekannt, dass eine Leiche in der Gemeinde San Juan La Laguna gefunden wurde.


Wie die Stiftung «The Lucie Blackman Trust», eine Organisation die bei der Suche mithalf, in einem Statement auf Twitter schrieb, ist es die Leiche der jungen Frau. «Der leblose Körper wurde als der von Catherine Shaw identifiziert.» Auch ihre Familie sei bereits informiert worden. Die Umstände ihres Todes sind noch unklar.

Bereits am Montagmorgen war bei San Juan La Laguna die Jacke der britischen Backpackerin gefunden worden. Shaw hatte am 3. März mit einer Freundin im Eco-Hotel Mayachit am Atitlán-See eingecheckt. Auf Reisen war sie bereits seit September 2018.


(dmo)