2015

31. Dezember 2014 21:29; Akt: 01.01.2015 09:40 Print

Die Welt feiert den Jahreswechsel

Wir zeigen, wie die Welt das neue Jahr begrüsst – in allen 24 Zeitzonen. Wie feiern Sie ins neue Jahr? Schicken Sie uns Ihre besten Bilder!

Bildstrecke im Grossformat »
In Auckland, Neuseeland, knallen Korken und Feuerwerk. Neuseeland begrüsst das neue Jahr zwölf Stunden vor den Schweizern. In Australien wird zu Silvester sogar zwei Mal geknallt: Denn damit auch die Kleinen in den Genuss eines Feuerwerks kommen, fand drei Stunden zuvor das frühabendliche Familien-Feuerwerk statt. Es zählt zu den grössten und schönsten Feuerwerken der Welt: das Silvester-Bouquet im Hafen Sydneys. Rund eine Million Menschen bestaunen jeweils die Pyroeffekte rund um die Hafenbrücke und das bekannte Opernhaus. Das Land der aufgehenden Sonne feiert nicht als erstes Neujahr. Dennoch sind die Priester in Japan früh dran, denn für sie gilt es noch vor den Feierlichkeiten ein jährliches Ritual zu vollziehen. Zur Feier des Tages wurden in Japan etliche Mochis (traditionelle japanische Reiskuchen) in der dafür vorgesehenen Aufmachung hergestellt. Um 16 Uhr Schweizer Zeit war es in Japan so weit: Das neue Jahr wurde eingeläutet. In der japanischen Hauptstadt stiegen nicht nur Feuerwerkskörper in den Himmel auf. Beim Tokyo Tower liessen die Menschen unzählige Ballons steigen. Auch im nordkoreanischen Pjöngjang wurde das neue Jahr mit einem grossen Feuerwerk eingeläutet. In Manila auf den Philippinen begrüssten die Menschen das neue Jahr um 17 Uhr Schweizer Zeit. Traditionell verwenden die Menschen auf den Philippinen alles, was Lärm macht, um den Jahreswechsel zu feiern. Eine Laser-Show projizierte den Countdown an ein Hochhaus in Manila. Sie können es offenbar kaum erwarten: Mädchen in China wünschen bereits am 30. Dezember ein frohes 2015. Während China traditionellerweise Neujahr zwischen Januar und Februar feiert, zelebriert die ehemalige britische Kolonie Hongkong das neue Jahr am 31. Dezember ausgiebig. Neben viel Feuerwerk fand rund um den Hafen ebenfalls eine beeindruckende Licht- und Laser-Show statt. In der grössten vietnamesischen Metropole Ho-Chi-Minh-Stadt war das Feuerwerk vor dem Betexco-Turm, dem grössten Gebäude der Stadt, zu bewundern. Die Vietnamesen läuteten das neue Jahr um 18 Uhr Schweizer Zeit ein. In Dubai begingen die Menschen den Jahreswechsel um 21 Uhr Schweizer Zeit. Auch in Dubai gibt es ein atemberaubendes Feuerwerk. Auch In Beirut (Libanon) wurde ein Feuerwerk gezündet. Über dem Roten Platz in Moskau leuchtet der Himmerl in prächtigen Farben. In der russischen Hauptstadt begingen die Menschen das neue Jahr um 21 Uhr Schweizer Zeit. Bei Tanzmusik und einem bunten Feuerwerk über dem weltberühmten Kreml begrüssten Tausende Moskauer das neue Jahr. Die Stadtverwaltung machte die Hauptstrasse der Millionenmetropole, die Twerskaja Uliza, in der Silvesternacht zu einer riesigen Tanzfläche. Feierlichkeiten auf dem Schlossplatz in Warschau. In Bagdad erleuchtet das Feuerwerk den Himmel über den Firdous-Platz. Die Iraker begingen das neue Jahr um 22 Uhr Schweizer Zeit. Vorher aber liefern sich junge Samichlause noch ein Breakdance-Duell. Atemberaubende Kulisse in Wien. Blick über München. Im Vatikan hielt der Papst bereits weit vor Mitternacht seinen Dankes-Gottesdienst zum Jahresende ab. Der Silvesterzauber in Zürich darf natürlich auch nicht vergessen gehen... In Paris beginnt die Laser-Show an den Champs-Élysées vor dem Arc de Triomphe bereits vor Mitternacht. Feuerwerke über Lagos in Nigeria. Im ecuadorianischen Quito gehen die Menschen ihrem Neujahrsbrauch nach und verbrennen Puppen, die prominente Politiker, Sportler und Künstler darstellen sollen. Ihrem Glauben nach bringt das Glück für's neue Jahr. Rund eine Million Menschen haben mit grossem Jubel, Konfetti und ausgelassenem Gesang das neue Jahr auf dem New Yorker Times Square begrüsst. Auch in der Unterhaltungsmetropole der Welt, in, darf ein gigantisches Feuerwerk nicht fehlen. Als letzte durften die Hawaiianer das neue Jahr begrüssen.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Am Mittwoch um 11.00 Uhr mitteleuropäischer Zeit MEZ begann das erste Neujahrsfest auf dem Globus. Bei sommerlichen Temperaturen von rund 30 Grad feierten die Bewohner von Samoa und der Linie-Inseln in das neue Jahr. Als nächstes durften die Neuseeländer die Korken knallen lassen. Das Land ist uns genau zwölf Zeitzonen voraus – darum feierten die Nachtschwärmer in Neuseeland um 12.00 Uhr Schweizer-Zeit den Jahreswechsel.

Richtig laut und hell wurde es zwei Stunden später in Sydney. Mehr als eine Million Zuschauer bestaunten im Hafen das weltberühmte, riesige Feuerwerk. Touristen und Anwohner hatten sich bereits Tage oder gar Wochen zuvor Plätze für das Spektakel gesichert.

Als erstes Land der nördlichen Hemisphäre durften die Japaner das Jahr 2015 begrüssen. Während China traditionellerweise Neujahr zwischen Januar und Februar feiert, zelebriert die ehemalige britische Kolonie Hongkong das neue Jahr am 31. Dezember ausgiebig.

Als letztes wird das neue Jahr auf Hawaii begrüsst. Dort heisst es erst um 11.00 Uhr MEZ am Donnerstag: «Happy New Year».

Keine Feier in Malaysia

Die Behörden in Malaysia haben die meisten Neujahrsfeiern wegen der Katastrophen der vergangenen zwölf Monate abgesagt. Man habe sich im Hinblick auf die drei Flugzeugunglücke und Überschwemmungen im Osten des Landes gegen die Feiern entschieden, hiess es nach offiziellen Angaben vom Mittwoch.

Mit den umgerechnet gut 840'000 Franken für die nationale Party in der Hauptstadt Kuala Lumpur sollten die fast 250'000 Menschen unterstützt werden, die wegen Hochwassers ihre Häuser verlassen mussten, hiess es nach Regierungsangaben.

Christliches Datum

Dass heutzutage das neue Jahr am 1. Januar begrüsst wird, stammt aus christlicher Tradition. Jahrhundertelang wurde es an unterschiedlichen Terminen verabschiedet. Erst Papst Innozenz XII. legte den Jahresanfang 1691 auf den 1. Januar.

Zuvor fing das Jahr mal am 25. Dezember, mal am 6. Januar an. Diese Kalender-Verwirrung prägte den Begriff «zwischen den Jahren».

Viele Religionen haben bis heute ihren eigenen, meist beweglichen Neujahrstag. Juden und Muslime rechnen dabei nach Mondjahren, für Chinesen beginnt das neue Jahr zwischen Ende Januar und Ende Februar.

Traditionell wird das neue Jahr mit einem grossen Feuerwerk gefeiert. Der Brauch entstand aus dem alten heidnischen Abwehrzauber, der böse Geister mit Lärm und Licht vertreiben sollte.

(cho/sda)

Kommentarfunktion geschlossen
Die Kommentarfunktion für diese Story wurde automatisch deaktiviert. Der Grund ist die hohe Zahl eingehender Meinungsbeiträge zu aktuellen Themen. Uns ist wichtig, diese möglichst schnell zu sichten und freizuschalten. Wir bitten um Verständnis.

Die beliebtesten Leser-Kommentare

  • R. Hess am 31.12.2014 12:20 Report Diesen Beitrag melden

    alle Jahre wieder

    Jedes Jahr das gleiche Theater ! und am naechsten Tag dann die grosse Ernuechterung. Die Leute stellen fest, dass sich gar nicht viel aendert. am Montag geht dann der graue Alltag wieder von vorne los. Schaffe, Schaffe, Haeusle bauen :-)

    einklappen einklappen
  • oliminus am 31.12.2014 12:31 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    sydney

    Das erste kurze Feuerwerk ist in Sydney schon um 21:00 gestartet -nun warten alle auf das grosse feuerwerk. bin gepannt

    einklappen einklappen
  • Werner Weber am 31.12.2014 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    2015 beginnt um 16 Uhr 59

    Astronomisch beginn das neue Jahr bei uns um 16.59 Ich wünsche allen es guets neus Jahr.

Die neusten Leser-Kommentare

  • Jogri am 01.01.2015 07:47 via via Mobile Report Diesen Beitrag melden

    Samoa..

    .. ist gleich früh wie Neuseeland, da in Samoa keine Sommerzeit herrscht.

  • Roman am 31.12.2014 23:50 Report Diesen Beitrag melden

    Falsch

    Neues Jahr in Moskau ist 22:00 Uhr Schweizer Zeit!

    • Peter Freiburghaus am 01.01.2015 00:26 Report Diesen Beitrag melden

      So ist es!

      Drei Stunden Zeitverschiebung zwischen Moskau und der Schweiz sind es während unserer Sommerzeit. Jetzt sind es nur zwei Stunden.

    einklappen einklappen
  • Peter Kuederli am 31.12.2014 20:01 Report Diesen Beitrag melden

    Sparen

    In Kuala Lumpur sollen die eingesparten 850'000 Franken auf 250;000 Menschen verteilt werden. Macht nach meiner Rechnung 3 Franken und 40 Rappen pro Kopf.

    • allan am 31.12.2014 20:19 Report Diesen Beitrag melden

      ja und?

      die schweizer franken auf malaysische währung umgerechnet machen bestimmt eine für deren verhältnisse riesige summe aus. besser als nichts.

    einklappen einklappen
  • Kevin am 31.12.2014 16:03 Report Diesen Beitrag melden

    Ich bin auch schon im Jahr 2015

    Bin extra nach Australien geflogen um früher ins 2015 zu rutschen. Fliege jetzt aber zurück in die Schweiz und damit ins 2014. Egal in ein paar Stunden bin ich eh wieder im 2015 also chill ichs.

    • Oskar am 31.12.2014 16:30 Report Diesen Beitrag melden

      Und die flugzeit

      Ist gar nicht möglich!

    • Brumm am 31.12.2014 16:49 Report Diesen Beitrag melden

      Kevin

      Wahrscheinlich allein zu Haus ;-)

    einklappen einklappen
  • Werner Weber am 31.12.2014 13:50 Report Diesen Beitrag melden

    2015 beginnt um 16 Uhr 59

    Astronomisch beginn das neue Jahr bei uns um 16.59 Ich wünsche allen es guets neus Jahr.