Mughshot of the Year

20. Dezember 2008 10:45; Akt: 20.12.2008 10:45 Print

Die verrücktesten Verbrecherfotos 2008

Was macht ein gutes Foto aus? Ein attraktives Motiv und eine gelungene Komposition wären sicher von Vorteil. Aber wie sehen gelungene Mugshots (Verbrecherfotos) aus? Hier kommen die Top 20 der irrsten Bilder aus dem Fotoalbum der US-Polizei.

Bildstrecke im Grossformat »
Marcus Bailey sass gerade beim Coiffeur und liess sich Zöpfe in seine Afro-Frisur flechten, als ihn die Polizei im US-Staat Indiana verhaftete. So stand der gefährliche Drogendealer mit halbfertiger Frisur vor der Kamera des Polizeifotografen. Sie wurde aus einer Bar geschmissen. Bei ihrer Verhaftung trat, schlug und biss sie die Polizeibeamten nach Kräften. Nützte alles nichts. Auch sie landete im Knast. Spencer Taylor wurde festgenommen, weil er in einem Kino Batman-Poster stehlen wollte. Was denn sonst? Auf seinem T-Shirt steht: «Oh nein, ich habe eine Nuss futsch gemacht.» Nur, «bust» bedeutet auch verhaften. Andy Dick bei seiner Verhaftung. Vielleicht erklären die Drogen in seinem Blut den diabolischen Blick des Berufs-Komikers. Es ist nicht bekannt, ob dieser zerknirschte Herr für das Shooting ausdrücklich darauf bestand, seine Zahnprothese zu entfernen. Ihm stehts auf den Kopf geschrieben: Er ist ein Obama-Anhänger. Tätowiert gegen das Vergessen: «Hast du 9/11 (2001) vergessen?», steht auf seinem Hals. Da artete wohl die Kostüm-Party in eine Schlägerei aus. Oder war das etwa Vorhersehung? Ein bisschen Bling Bling kann auch auf dem Polizeirevier nicht schaden. Er oder sie? Peter Abramczyk geriet an den Falschen. Er bot sich einem verdeckten Ermittler als Prostituierte an. Dieser Unbekannte scheint sich darüber zu freuen, das die Polizei ihn fotografiert. Ob ihm der Ernst der Lage wirklich bewusst ist? Wie der Vater, so der Sohn: Sowohl Floyd Bebee (l.) als auch sein Sohn Justin outen sich als Stirn-Tattoo-Fans. Ob die Polizeibeamten mit diesem Verdächtigen Mitleid hatten? Sonnenbrillen sind ja normalerweise bei Verbrecherfotos verboten. Diese Verbrecherin ist knapp mal 1.50 Meter gross. Da wird das festinstallierte Kamerastativ zum Hindernis. T-Shirt-nomen est omen: Randy Lewis trank 15 Flaschen Bier und ein paar Schnäpse. Dann zwang er einen 10-jährigen Jungen sein Auto zu pilotieren. Der Junge setzte das Auto prompt mit 160 km/h in den Graben. Vorher - nachher: Auf den Fotos links präsentiert sich Michael Campbell bei seiner Verhaftung 2003. Fünf Jahre später ist er vor lauter Tattoos kaum wiederzuerkennen. Von Kopf bis Fuss auf Halloween eingestellt, so präsentierte sich Travis Stone bei seiner Verhaftung. Er wurde wegen Alkohol am Steuer festgenommen. Michele Allen wurde verhaftet, weil sie in betrunkenem Zustand in ihrem Wohnquartier Kinder jagte und den Strassenverkehr behinderte. Warum sie das Kostüm trug, ist nicht bekannt. Was haben alle diese Verdächtigen gemeinsam? Genau, sie alle tragen ein Obama-Fan-T-Shirt und wurden im Jahr seiner Wahl verhaftet. Ein schönes Erinnerungsfoto.

Fehler gesehen?