Bitte eintreten

19. April 2014 11:30; Akt: 18.04.2014 15:12 Print

Die verwunschene Welt der Geister-Malls

Von verlassenen Einkaufszentren geht eine faszinierend gespenstische Atmosphäre aus. Begeisterte Fotografen fangen sie mit ihren Kameras ein.

Zum Thema
Fehler gesehen?

Von leer stehenden Gebäuden geht eine unvergleichliche Anziehungskraft aus. Wenn man sie betritt, glaubt man das vergangene Leben zu spüren, das hier einst herrschte. Und man fragt sich, was wohl dazu führte, dass sie jetzt verlassen sind. Bei leer stehenden Einkaufszentren wird dieser Eindruck noch verstärkt, kennt man diese Gebäude doch sonst als von Menschen überlaufen und von Hintergrundmusik durchflutet.

«Kaum ein Ausflug gibt einem ein solches Gefühl von Ruhe wie ein Spaziergang durch ein weiträumiges verlassenes Einkaufszentrum», sagt Johnny Joo auf «Architectural Afterlife». Der US-Fotograf hat es sich zur Aufgabe gemacht, zerfallene Gebäude zu dokumentieren.

Auf «Architectural Afterlife», aber auch auf seiner Facebook-Site, zeigt Joo unzählige Bilder von verlassenen Malls und anderen leer stehenden Gebäuden. Er erzählt die Geschichten der Orte und beschreibt die Atmosphäre in den Räumen. Andere Fotografen teilen ihre Bilder auf Flickr.com wie etwa Will Fisher oder Michael Meiser. Betreten Sie ihre verwunschene Welt in der Bildstrecke oben.

(kmo)